| 00.00 Uhr

Duisburg
Ein normale Vorstellung - fast zumindest

Duisburg: Ein normale Vorstellung - fast zumindest
Philipp Brühl machte seiner nichtsahnenden Freundin Julia Hartmann am Donnerstagabend während der Show in der Manege des Zirkus Flic Flac einen Heiratsantrag - den Julia annahm. FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Der Zirkus Flic Flac, der am Hauptbahnhof gastiert, schlägt Abend für Abend die Zuschauer in seinen Bann. Doch am Donnerstagabend blieb zumindest einer Besucherin sprichwörtlich die Luft weg. Von Christoph Reichwein

Donnerstagabend im Zirkus Flic Flac. Es sieht nach einer Vorstellung aus, wie sie in Duisburg seit dem vergangenen Samstag regelmäßig in dem auffälligen schwarz-gelben Flic-Flac-Zelt in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes zu sehen ist: Auf der Drehbühne fasziniert eine einzigartige Show mit spektakulären Stunts und Vorstellungen von Weltklasse-Artisten, die die Schwerkraft scheinbar außer Kraft setzen. Artisten, die ihre Muskeln zeigen, Comedy vom Feinsten und ein Publikum, das staunt und klatscht. Die aktuelle Tour "Höchststrafe" von Flic Flac kommt auch an diesem Abend an.

Dann betritt Hubertus Wawra die Manege. Witzig und charmant fegt der selbst ernannte "Master of Hellfire" umher, bringt die Menschen im Zelt mit seinen Aktionen (er droht zum Beispiel, eine Frau zu flambieren, was natürlich nicht passiert) und mit seinem unverwechselbaren ostdeutschen Akzent zum Lachen. Und auch das ist nicht ungewöhnlich: Der Master of Hellfire sucht sich eine Assistentin im Publikum. Er läuft durch die Reihen und landet bei Julia Hartmann - ganz zufällig, wie es scheint.

Ein paar Hilfestellungen muss Julia als Assistentin tatsächlich abliefern, bevor die Vorstellung für die 27 Jahre junge Frau aus Moers eine nicht vorhersehbare Wendung nimmt. Denn Hubertus Wawra ruft Julias Freund Philipp zu sich, der die Einladung dankend annimmt, sich ein Mikrofon schnappt und plötzlich mit Julia mutterseelenallein in der Mitte des großen Zeltes steht.

"Vor fünf Jahren haben wir uns kennengelernt", sagt Philipp Brühl, 31 Jahre alter Duisburger, und ist dabei sichtlich nervös. "Seitdem machst du mich jeden Tag glücklich, und ich möchte nie mehr ohne dich sein." Er zaubert einen Ring aus seiner Hosentasche, geht vor seiner Freundin auf die Knie und stellt die Frage der Fragen: "Möchtest du meine Frau werden?"

Julia schlägt die Hände vor ihr Gesicht, es kullern ein paar Tränchen. Sie zieht ihren Philipp zu sich hoch und antwortet mit einem entschlossenen "Ja!", bevor sich das Paar dann küsst. Das Publikum klatscht begeistert, die beiden sind die Gefeierten Stars der Vorstellung. Sie verlassen die Manege Hand in Hand und werden von ihren Angehörigen und Freunden in Empfang genommen und beglückwünscht. Auch wildfremde Menschen sprechen dem frisch verlobten Paar ihre besten Wünsche aus.

Wir schließen uns an und wünschen den beiden, dass ihre Ehe keine "Höchststrafe" wird, wohl aber lebenslänglich hält.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Ein normale Vorstellung - fast zumindest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.