| 00.00 Uhr

Duisburg
Einbrecher sind in der Stadt wieder sehr aktiv

Duisburg. Dank der Personenbeschreibung eines Zeugens nahm die Polizei in der Nacht zu gestern auf der Mülheimer Straße drei mutmaßliche Einbrecher in einem A-Klasse Mercedes mit Kurzzeitkennzeichen fest. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen einen 33 Jährigen ein internationaler Haftbefehl wegen Einbruchs vorlag. Der Zeuge hatte das Trio beobachtet, als es sich an der Eingangstüre eines Fahrradladens zu schaffen machte. Offenbar bekamen die Männer die Türe nicht auf, denn nach kurzer Zeit entfernten sie sich zu Fuß vom Tatort. Auf dem Weg zu ihrem Wagen fanden die Polizisten zwei Brecheisen.

Insgesamt neun Mal waren am Mittwoch Einbrecher im Stadtgebiet aktiv. Ihre bevorzugte Beute: vor allem Tablet-Computer, Smartphones, Spielekonsolen und EC-Karten. Neben dem Aufhebeln von Fenstern und Türen, verschafften sie sich Zugang mit der sogenannten "Flippermethode". Hierbei wird mit einem schmalen Gegenstand der Riegel der unverschlossenen Tür zurückgedrückt, so dass sie aufspringt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Einbrecher sind in der Stadt wieder sehr aktiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.