| 00.00 Uhr

Duisburg
Einen Blick hinter die Kulissen der Wasserversorgung werfen

Duisburg. Beim Stadtwerke-Thementag Wasser am Sonntag, 10. April, bieten die Stadtwerke Duisburg einen Blick hinter die Kulissen der Trinkwasserversorgung. Experten des Unternehmens erklären bei Führungen durch ein Wasserwerk, was alles getan wird, damit rund 250.000 Haushalte sowie Gewerbe- und Industriekunden in Duisburg mit etwa 32 Milliarden Liter Wasser im Jahr versorgt werden. Zu besichtigen sind zudem historische Pumpenanlagen, mit denen vor 100 Jahren das Trinkwasser gefördert wurde. Besucher können auch testen, ob sie das Duisburger Trinkwasser beim Vergleich mit anderen Wassersorten herausschmecken.

Die Führungen durch das Wasserwerk Bockum finden von 11 bis 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde statt und dauern je rund 50 Minuten. Die letzte Führung beginnt um 16 Uhr. Besucher finden das Wasserwerk Bockum am Wasserwerksweg 60 in Düsseldorf an der südlichen Stadtgrenze zu Duisburg. Zur An- und Abreise können sie die Stadtbahnlinie U79 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG Richtung Düsseldorf, Haltestelle "Froschenteich", nutzen. Von dort ist der Fußweg zum Wasserwerk ausgeschildert. Parkplätze sind vor Ort vorhanden. Für eine Teilnahme an den Wasserwerksführungen ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Eine Altersbeschränkung für Kinder gibt es nicht.

In Duisburg gilt die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser als gesichert. Wichtige Quellen für die Trinkwassergewinnung in der Region sind die Wasserwerke in Düsseldorf-Wittlaer und Düsseldorf-Bockum der Stadtwerke Duisburg. Diese versorgen den Duisburger Süden und Westen mit Trinkwasser. Ein weiteres großes Trinkwasserreservoir ist der Halterner Stausee, aus dem seit 1980 auch Trinkwasser für Duisburg gewonnen wird. Mit dem in Haltern gewonnenen Trinkwasser sowie Grundwasser aus dem Binsheimer Feld werden die Duisburger Stadtteile nördlich der Ruhr versorgt. Das Duisburger Rohrnetz für die Trinkwasserversorgung misst über 2000 Kilometer. Jeder Duisburger verbraucht circa 120 Liter Wasser im Durchschnitt pro Tag. Im Jahr geben die Stadtwerke Duisburg eine Wassermenge von etwa 32 Milliarden Liter Wasser ab. Zum Vergleich: Das Volumen des Duisburger Wolfssees beträgt etwa 6,4 Milliarden Liter.

Neben dem Stadtwerke-Thementag Wasser bieten die Stadtwerke Duisburg auch regelmäßig einmal im Monat Führungen durch die Wasserwerke in Bockum und Wittlaer an. Anmeldungen nehmen die Stadtwerke Duisburg im Internet unter www.stadtwerke-duisburg.de/unternehmen/besucherfuehrungen oder per E-Mail an besucherservice@dvv.de entgegen.

Weitere Informationen zur Trinkwasserversorgung gibt es im Internet unter www.stadtwerke-duisburg.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Einen Blick hinter die Kulissen der Wasserversorgung werfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.