| 00.00 Uhr

Duisburg
Einkaufstipps für die Weihnachtstage

Duisburg: Einkaufstipps für die Weihnachtstage
Die Araltankstelle an der Kardinal-Galen-Straße (links) und die dm-Filiale im Hauptbahnhof haben Heiligabend geöffnet. Beide Geschäfte bieten auch Lebensmittel an. Bei dm gibt es unter anderem Mehl, Nudeln, Müsli und Wein, an der Tankstelle sogar Tiefkühlpizza. FOTO: Reichwein
Duisburg. In diesem Jahr fällt Heiligabend auf einen Sonntag. Das heißt: Notfallbesorgungen beim Einzelhändler des Vertrauens sind nicht möglich. Wir verraten, wo Sie Hilfe finden, sollten Sie Eier, Mehl und Co. vergessen haben. Von Tim Harpers

Es ist doch jedem schon einmal passiert. Da bereitet man das festliche Weihnachtsessen zu, schält Gemüse, schiebt den Braten in die Röhre und ist guter Dinge, weil alles ganz gut klappt. Beim Blick in den Vorratsschrank dann der Schockmoment: Es ist kein Zucker mehr im Haus. Auf einmal steht der Nachtisch auf der Kippe und mit ihm der Erfolg des so sorgsam vorbereiteten Weihnachtsmenüs. Was nun? In diesem Jahr fällt Heiligabend auf einen Sonntag. Supermärkte und Discounter haben geschlossen. Wer kann weiterhelfen? Die RP hat sich für Sie schlau gemacht.

Tankstellen Für Notfalleinkäufe am Weihnachtstag sind die Araltankstellen in Ruhrort und in der Stadtmitte gute Adressen. Beide haben 364 Tage im Jahr durchgehend von 0 bis 24 Uhr geöffnet. Aral kooperiert seit einiger Zeit mit Rewe und bietet an den beiden genannten Standorten ein für Tankstellen breites Sortiment an Lebensmitteln an. Hier finden sich auch am Weihnachtsmorgen sowohl Zucker, Mehl und Nudeln als auch Tiefkühlwaren wie Pommes und einige ausgewählte Frischeprodukte wie Salate. Außerdem gibt es hier ein breites Sortiment an alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken. Wem am Weihnachtsabend also plötzlich Sekt oder Wein ausgehen, ist hier gut aufgehoben.

Auch die Oil-Tankstelle an der Mercatorstraße in der Stadtmitte bietet Lebensmittel an. Hier gibt es zum Beispiel frische Eier. Die sucht man an den Tankstellen im Süden der Stadt übrigens vergebens.

Geschäfte im Bahnhof Zweite Anlaufstelle für den Notfall könnte der Hauptbahnhof sein. Die dm-Filiale in der Bahnhofshalle zum Beispiel hat an Heiligabend von 9 bis 15 Uhr und an den beiden Feiertagen von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Neben typischen Drogerieartikeln finden sich auch hier allerhand Lebensmittel. Unter anderem im Sortiment: Wein, Sekt, Säfte, diverse Sorten Mehl, Aufback-Brötchen, Nudeln, Müsli und Backzutaten wie Nüsse.

Außerdem geöffnet im Hauptbahnhof hat bis zum Mittag die Filiale des niederländischen Einzelhändlers Albert Heijn. Hier gibt es vor allem Kleinigkeiten wie Snacks, Chips, Schokolade und diverse Getränke, aber auch einige Frischeprodukte wie Salate, Smoothies und Wraps.

Bäckereien Auch viele Bäckereien sperren am Weihnachtsmorgen ihre Türen auf. Zum Beispiel die Bäckerei Bittner in Großenbaum. Hier gibt es in der Zeit von 7 bis 12 Uhr noch frische Brote und Brötchen. Das Café allerdings bleibt geschlossen. In der Innenstadt ist die Bäckerei "Horstemke" an der Königstraße von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Darüber hinaus öffnen sowohl die Bäckereien der Kette Schollin (7 bis 12 Uhr) als auch die Bolten-Standorte (7 bis 13 Uhr) am Weihnachtsmorgen. An den beiden Feiertagen bleiben die meisten Bäckereien zu.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Einkaufstipps für die Weihnachtstage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.