| 00.00 Uhr

Duisburg
Elefant geht auf Hochzeitsreise

Duisburg. Vor 20 Jahren kam Elefantenbulle Shaka in den Duisburger Zoo. Jetzt zog er in einer großen Spezialbox in den Wiener Zoo Schönbrunn um. Dort soll er für Nachwuchs sorgen.

Als knapp fünfjähriger, kaum mannshoher Jungelefant kam Shaka 1996 mit den gleichaltrigen Elefantenweibchen Etosha und Saiwa vom Zoo Lissabon in Portugal in den Zoo Duisburg. Mittlerweile sind alle drei ausgewachsene Elefanten, und Shaka hat sich unter der Obhut der Duisburger Elefantenpfleger zu einem prächtigen Bullen mit fast drei Meter Schulterhöhe, vier Tonnen Gewicht und mächtigen Stoßzähnen entwickelt. Mit nunmehr 25 Lebensjahren hat Shaka das perfekte Alter und die richtige körperliche Statur, um sich nun auch als Zuchtbulle zu beweisen.

In Duisburg erfüllte sich dieses nicht, da Shaka seine Weibchen, mit denen er groß geworden ist, eher als Spielkameraden denn als Liebespartner sah. Auf Empfehlung des zuständigen Zuchtbuchführers soll Shaka nun sein Liebesglück im Wiener Zoo Schönbrunn finden, einem der führenden Zoologischen Gärten Europas mit einer langen Tradition der Elefantenhaltung und -zucht. Am frühen Dienstagmorgen, bevor der Zoo fürs Publikum geöffnet wurde, wurde SHAKA in einen Spezialtransportcontainer verladen für die Reise per LKW und Tieflader nach Österreich.

Nach der nächtlichen Ankunft in Wien wurde Shaka gestern Vormittag in seine neue Heimstätte der Elefantenanlage des Wiener Zoos überführt, wo er nach kurzer Eingewöhnung, begleitet von seinem langjährigen Duisburger Pfleger Peter Schröer, alsbald seine neuen Weibchen kennen und hoffentlich lieben lernen wird, denn jetzt ruhen alle Hoffnungen darauf, dass Shaka in Wien für den ersehnten Elefantennachwuchs sorgen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Elefant geht auf Hochzeitsreise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.