| 00.00 Uhr

Duisburg
Entdeckungsreise im ersten Philharmonischen Konzert

Duisburg. Zitate aus den "Kindertotenliedern" von Gustav Mahler hat der 58-jährige niederländische Komponist Willem Jeths in die Partitur seines Konzerts für Blockflöte und Orchester gewoben. Das 2014 im Amsterdamer Concertgebouw uraufgeführte Werk ist in seiner Tonsprache ebenso expressiv wie emotional: Es beschwört wehmütige Stimmungen, verlangt dem Soloinstrument bei aller Melancholie aber auch jähe Impulse und starke Kontraste ab. Gewidmet ist das Stück dem niederländischen Blockflötisten Erik Bosgraaf, dessen Meisterschaft mühelos von der Alten Musik bis zur Avantgarde reicht und zuweilen gar die Podien von Rock und Jazz erobert.

Im 1. Philharmonischen Konzert am Mittwoch. 20. und Donnerstag, 21. September (jeweils 20 Uhr) in der Philharmonie Mercatorhalle, wird Erik Bosgraaf das Duisburger Publikum in die faszinierende Welt von Jeths Musik entführen, in der die unschuldigen Paradiese der Kindheit anklingen - aber auch der Schmerz über ihr jähes Verlöschen. Töne der Klage und Resignation kennt auch die 5. Sinfonie cis-Moll von Gustav Mahler, die ihre Uraufführung am 18. Oktober 1904 in Köln erlebte. Erneut schuf Mahler mit dieser Sinfonie einen weltumspannenden Kosmos, dessen vierter Satz, das ebenso friedvolle wie morbide "Adagietto", durch Luchino Viscontis Film "Tod in Venedig" größte Berühmtheit erlangte. Als Dirigent kehrt der Niederländer Antony Hermus ans Pult der Duisburger Philharmoniker zurück, der lange am Theater Hagen wirkte und von 2009 bis 2015 Generalmusikdirektor am Anhaltinischen Theater in Dessau war. Das Duisburger Publikum hat den leutseligen Maestro bereits bei mehreren sommerlichen Open-Air-Veranstaltungen gefeiert.

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, über die Theaterkasse, Telefon 0203 283 62 100 oder 0203 570 68 50 sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Entdeckungsreise im ersten Philharmonischen Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.