| 00.00 Uhr

Duisburg
Erstmals Berufsfachschule für Fahrzeugtechnik

Duisburg. Das Bertolt-Brecht-Berufskolleg in Huckingen hatte Schüler sowie deren Eltern eingeladen, sich über mögliche Bildungsgänge zu informieren, Einblicke in verschiedene Fachpraxisräume und Werkstätten zu nehmen als auch anzuschauen, welche Leistungen die Fachschule für Technik vollbringt. So präsentierten zeitgleich mit dem Tag der offenen Tür die Schüler der Fachschule für Technik ihre Projektarbeiten. Ziel ist die erfolgreiche Durchführung einer praxisbezogenen, zeitlich begrenzten Aufgabenstellung, die sowohl in der Fachschule erworbene Kenntnisse und Kompetenzen als auch mitgebrachtes berufliches Hintergrundwissen integrieren soll.

Der Tag der offenen Tür dient der Entscheidungsfindung der Schulabgänger der Sek-I-Schulen. Denn diese müssen nun ihre berufliche Zukunft planen. Weiterhin erhalten Schüler ohne Schulabschluss am Bertolt-Brecht-Berufskolleg die Unterstützung, die sie benötigen, um durchzustarten und ihren Hauptschulabschluss nach Klasse 9 nachzuholen, indem sie die Schule an zwei Tagen besuchen und an den anderen drei Tagen ein Praktikum absolvieren, das sie sich selbst aussuchen.

Ab Sommer 2016 gibt es am BBBK erstmalig auch die einjährige Berufsfachschule im Bereich Fahrzeugtechnik. Diese führt zur Fachoberschulreife, Eingangsvoraussetzung ist der Hauptschulabschluss nach Klasse 10.

Anmeldungen für das Bertold-Brecht-Berufskolleg sind noch bis zum 13. Februar, montags bis freitags von 11 bis 14.30 Uhr, donnerstags auch von 16 bis 17 möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Erstmals Berufsfachschule für Fahrzeugtechnik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.