| 00.00 Uhr

Thema Arbeitsmarkt In Duisburg
Fachkräftebedarf wird immer spürbarer

Duisburg. Die Arbeitslosenquote im November bleibt bei 11,8 Prozent, obwohl sich mehr Duisburger arbeitslos meldeten als im Oktober. Von Hildegard Chudobba

Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist im November so positiv verlaufen, dass die Arbeitslosenquote genau wie im Oktober 11,8 Prozent beträgt. "Zum zweiten Mal in Folge liegt die Quote unter 12 Prozent", blickt Astrid Neese einem positiven Jahresabschluss entgegen. Die Chefin der Duisburger Agentur für Arbeit ist überzeugt: "Mit einem stabil hohen Stellenniveau von knapp 4500 Stellen wird der Fachkräftebedarf immer spürbarer. Davon profitierten zunehmend alle Personengruppen."

Mit 29.776 arbeitslos gemeldeten Duisburgern waren im November acht Personen weniger als im Oktober 2017 von Arbeitslosigkeit betroffen. Im November des Vorjahres waren noch 31.385 Menschen auf Jobsuche, 1609 Personen oder 5,1 Prozent mehr als ein Jahr später. Die Zugänge in Arbeitslosigkeit insgesamt fielen im November um 290 oder 4,9 Prozent höher aus als im Vormonat. Die Zahl stieg von 5927 im Oktober auf aktuell 6217. Von den neu gemeldeten Arbeitslosen kamen im vergangenen Monat 1.482 aus einer vorherigen Erwerbstätigkeit. Die Abgänge aus Arbeitslosigkeit insgesamt betrugen im November 6.265. Das waren 649 oder 9,4 Prozent weniger als im Oktober (6914) und 114 oder 1,9 Prozent mehr als vor einem Jahr (6151). 1.160 Menschen konnten wegen der Aufnahme eines Jobs ihre Arbeitslosigkeit beenden und damit 44 mehr als im Vorjahresmonat.

Positiv ist im November die Entwicklung bei den Arbeitslosen verlaufen, die jünger als 25 Jahre sind. Mit 2534 waren 118 weniger von Jugendarbeitslosigkeit betroffen als im Oktober (2652). Im Vergleich zum Vorjahr liegen die Zahlen deutlich um 352 oder 12,2 Prozent unter dem Wert von November 2016 (2.886). Demgegenüber stieg die Zahl der über 50-jährigen Arbeitslosen leicht um 64 oder 0,8 Prozent auf aktuell 8.224 (Vormonat 8.160) und liegt um 376 (-4,4 Prozent) unter dem Vorjahreswert (8.600). Darin enthalten sind 4791 über 55 Jährige (+51). In dieser Altersgruppe waren Ende November 115 Personen oder 2,3 Prozent weniger als im November 2016 arbeitslos gemeldet. Einen leichten Anstieg verzeichnet die Agentur für Arbeit bei den Langzeitarbeitslosen, aktuell 13.517 Betroffene und damit 41 mehr als im Oktober, aber 726 weniger als im November 2016. Der Bestand an gemeldeten Stellen ist leicht zurückgegangen und liegt aktuell mit 4.492 Angeboten (-39, - 0,9 Prozent im Vergleich zu Oktober) immer noch auf einem hohen Niveau. Damit bewegt sich der aktuelle Monat weiterhin deutlich über dem Stellenbestand des Vorjahresmonats.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thema Arbeitsmarkt In Duisburg: Fachkräftebedarf wird immer spürbarer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.