| 14.45 Uhr

Duisburg
Fahrfehler auf Fähre: Auto fällt in den Rhein

Duisburg. Glimpflicher Ausgang eines Fahrfehlers in Duisburg: Auf einer Fähre durchbricht ein Senior mit seinem BMW eine Schranke und fällt in den Rhein. Die Schiffsbesatzung reagiert schnell und verhindert Schlimmeres. Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt.

Gegen 9 Uhr am Mittwochmorgen kam es auf der Rheinfähre zwischen Duisburg-Walsum und Rheinberg-Orsoy zu einem Schreckmoment. Beim Auffahren auf die Fähre durchbrach ein nach Polizeiangaben älterer Mann mit seinem Automatik-BMW die Bugschranke des Schiffs und stürzte samt Fahrzeug in den Rhein.

Nach Angaben der Stadt Duisburg war die Situation beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte aber bereits entschärft. Die Fährbesatzung hatte den im Wasser treibenden Wagen schnell mit zwei Enterhaken gesichert. Zudem wendete der Schiffsführer die Fähre so, dass das Auto in Richtung Ufer gedrückt wurde. Dort konnte es von einem Taucher der Berufsfeuerwehr gesichert und anschließend mit einem Löschfahrzeug an Land gezogen werden. 

Auch der Fahrer wurde vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes bereits aus dem Wasser gezogen. Er wurde vom Rettungsdienst der Feuerwehr Duisburg vor Ort versorgt und blieb unverletzt. Vermutlich wurde die Situation durch einen Fahrfehler verursacht.

Die Feuerwehr war mit einer Löscheinheit vor Ort, die von der Taucherstaffel unterstützt wurde. Auch der Kran und das Löschboot der Duisburger Feuerwehr waren im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen erfolgen nun durch die Polizei.

(p-m)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fähre in Duisburg: Auto fährt in den Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.