| 00.00 Uhr

Duisburg
Farbgefühle-Festival: Tanzen und feiern unter bunten Wolken

Duisburg. Bunter geht es nicht! Bei den Farbgefühle-Festivals können sich die Teilnehmer so richtig schön einsauen. Ein Countdown von fünf bis null und schon fliegen hunderte Gulal-Farbbeutel in die Höhe und färben die Luft über der Menge in blau, pink und gelb. Gulal, das knallige Maismehlpulver, legt sich auf Kleidung, Haut und Haare der Besucher des Festivals im Hochfelder Rheinpark. In Indien feiert man so traditionell religiös den Sieg des Frühlings über den Winter. In unseren Breitengraden kombinieren die Veranstalter das Spektakel mit lauter, elektronischer Musik, sperren riesige Freiflächen großzügig ab und lassen junge Leute ab 16 Jahren in Scharen anrücken, damit sie sich ihre - zumeist weiße Kleidung mit - dem Mehl knallbunt einfärben.

So auch am Samstag, als etwa 1500 Anhänger dieses Spektakels in einer abgesperrten Freifläche am Rhein zur Musik friedlich und ausgelassen tanzen und feiern. Und eben buntes Pulver in die Luft schleudern, das sich, so die Veranstalter, spätestens mit dem zweiten Waschgang wieder aus den verfärbten Klamotten verabschiedet.

Alle 90 Minuten findet der "Big Throw" statt, dann fliegen zeitgleich so viele Farbbeutel in die Luft, dass man nach wenigen Sekunden die Hand vor den Augen nicht mehr sieht vor lauter Mehlnebel. Die geübten Festivalbesucher beugen vor, tragen Mundschutz und Schutzbrillen. So begegnet einem auf dem Gelände unvermittelt auch mal ein junger Mann mit Taucherbrille, der ein junges Mädchen mit Skibrille gerade in einen pinkfarbenen Nebel hüllt.

Damit auch jeder Farbenwurf ausgelassen zelebriert werden kann, wird am Rande des Geschehens, zwischen etlichen Getränke- und Imbissstationen, auch Farbbeutelnachschub angeboten. Ein durchaus kostspieliges Unterfangen, denn ein einzelner Beutel mit knallbuntem Maismehl kostet dann 2,50 Euro, das Paket mit zehn Wurfgeschossen 18,50 Euro. Aber das Partyvolk lässt sich das Umfärben der Kleidung gerne auch etwas kosten, so auch Jessica und ihre Freundin Verena aus Wedau: "Wir sind zum ersten Mal dabei", sagen sie. Ihre Kleidung wollen die beiden danach nicht waschen: "Wir werden unsere Klamotten als Erinnerung in einem Plastiksack aufbewahren."

(crei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Farbgefühle-Festival: Tanzen und feiern unter bunten Wolken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.