| 00.00 Uhr

Duisburg
Faultiere sehen Besucher nur, wenn sie genau hinschauen

Duisburg. Zu den Tieren in dem Revier von Alex Nolte, die mancher Besucher "übersieht", gehören die Faultiere. Meist findet man eines versteckt zwischen den Blättern in einer Astgabel oder zusammengerollt auf einer der Volieren im Affenhaus, weiß Zoo-Biologe Volker Grün. "Nur zum Fressen bewegt sich das ungewöhnliche Tier zu seiner Futterstelle bei den Waldschildkröten, gegenüber den Gorillas." Faultiere haben sich, so Grün, perfekt an das Leben in den Baumkronen der tropischen Regenwälder Mittel- und Südamerikas angepasst. Mit ihren langen, sichelförmigen Krallen hangeln sie sich im Zeitlupentempo durch das Kronendach und ernähren sich von Blättern, jungen Trieben, Blüten und Früchten.

Da der Bauch des Faultieres die meiste Zeit nach oben zeigt, tragen sie ihren Scheitel auf der Vorderseite und nicht wie zum Beispiel Hunde und Katzen auf dem Rücken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Faultiere sehen Besucher nur, wenn sie genau hinschauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.