| 13.42 Uhr

Duisburg
Feuerwehr rettet Hund aus brennender Wohnung

Duisburg. In Duisburg hat die Feuerwehr am Mittwoch einen Hund aus einer brennenden Wohnung gerettet. Die Bewohner waren zum Zeit des Brands nicht zu Hause. 

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Brand bereits am Mittwochmorgen in einem Mehrfamilienhaus an der Molbergstraße. In der brennenden Wohnung befand sich ein Hund. Die Bewohner waren nicht zu Hause, so dass die Einsatzkräfte die Wohnungstür öffnen mussten.

Die Feuerwehr rettete das Tier. Verletzt wurde niemand. Es entstand laut Polizei ein Schaden am Gebäude. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Molbergstraße gesperrt werden. Nach ersten Ermittlungen geht die Kriminalpolizei von einem technischen Defekt eines Elektrogerätes aus.

 

(ots)