| 16.30 Uhr

Duisburg
"Flic Flac" - Zirkus der Superlative

Zirkus Flic Flac - eine atemberaubende Show der Superlative
Zirkus Flic Flac - eine atemberaubende Show der Superlative FOTO: Zirkus Flic Flac
Duisburg. Der Zirkus "Flic Flac" ist in der Stadt. Die Veranstalter versprechen eine Show der Superlative mit atemberaubender Akrobatik. Premiere ist am Freitag. Am Dienstag begannen die Aufbauarbeiten. Von Anja Streichan

Mitten auf dem großen Ascheplatz im Landschaftspark Nord ragt ein schwarz-gelb gestreiftes Zeltdach wie ein Pilz in den Himmel. Wie kleine Ameisen wuseln Männer in grellen Westen um die Zeltplanen, ziehen an Gurten und rammen riesige Zeltankern mehr als einen Meter tief in den Boden.

Am Dienstag begannen die Aufbauarbeiten des Flic Flac Zirkuszeltes, denn am Freitag, 19. März, soll die Duisburg Premiere der neuen Show "Artgerecht” stattfinden. Schon am Montag waren Artisten, Requisiteure, Tontechniker, Verkaufsmitarbeiter, Platzanweiser und Kassenpersonal angereist. "Am Sonntag war unsere letzte Show in Koblenz. Damit wir Freitag vor Duisburger Publikum auftreten können, muss jetzt alles nach Plan verlaufen”, sagte Flic Flac Pressesprecherin Iris Vollmann.

50 Lkw und 120 Campingwagen

Das 22 Meter hohe Zelt mit einem Durchmesser von 46 Metern wird unter der Leitung des Zeltmeisters aufgebaut. 40 bis 50 Arbeiter reisen ständig mit dem Zirkus, um immer wieder das Spielzelt mit den anliegenden Gastronomiezelt und Garderobenzelt auf- und abzubauen. Von Ort zu Ort transportiert werden 245 Tonnen Equipment in 50 Lkw. "Der Aufbau der Außenhülle ist der geringste Teil der Arbeit. Vor allem der Innenausbau nimmt sehr viel Zeit in Anspruch”, so Iris Vollmann.

Denn es müssen nicht nur 1350 Sitzplätze auf 13 Sitzreihen aufgebaut, Teppiche und Matten verlegt und Ton und Lichtanlagen perfekt eingestellt werden. "Unser Publikum soll sich wohl fühlen. Vorhänge an den Zeltwänden schaffen eine gemütliche Atmosphäre”, erklärt die Flic Flac Pressesprecherin. Direkt neben dem riesigen Zirkuszelt hat sich eine kleine Wohnwagenstadt gebildet. 160 Menschen, davon 40 Artisten, leben dicht an dicht in 120 Campingwagen. Zirkusatmosphäre ist zwischen den Wohnwagen nicht zu spüren. Die drei Tage des Aufbaus nutzen die meisten um einfach mal auszuschlafen

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: "Flic Flac" - Zirkus der Superlative


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.