| 00.00 Uhr

Duisburg
Flüchtlinge: Duisburger helfen auf dem Messegelände

Duisburg. Seit fast einer Woche sind die Duisburger Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe und Malteser Hilfsdienst zusammen mit der Feuerwehr Duisburg in einem Betreuungseinsatz für 1000 Flüchtlinge auf dem Messegelände in Düsseldorf.

Die Duisburger Einsatzkräfte haben die medizinische Versorgung und Betreuung der Menschen übernommen. Rund um die Uhr stehen Sanitäter in der Messehalle für die gesundheitlichen Probleme der Flüchtlinge bereit. Tagsüber ist ein Arzt anwesend. Er untersucht die Kinder, Frauen und Männer, versorgt Wunden, verabreicht Medikamente oder koordiniert weitere Behandlungen bei Fachärzten oder Krankenhäusern. Es wird direkt und unkompliziert geholfen. Die Helfer erleben die Dankbarkeit ihrer Patienten, die nach einer langen Odysee über viele Stationen jetzt erst einmal in der Messehalle zur Ruhe kommen. Die Verteilung der Menschen auf andere Unterkünfte erfordert den Einsatz der überwiegend ehrenamtlichen Helfer noch bis heute Abend.

"Es ist schwierig für uns, einen durchgehenden Betrieb der Sanitätsstation über das Ehrenamt zu organisieren", sagt die Leitung der Station. "Aber die Menschen sind dankbar für unsere Arbeit und das motiviert uns alle". Die allgemeine Situation lasse vermuten, dass dies nicht der letzte Einsatz der Duisburger Helfer in der Flüchtlingslage sein wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Flüchtlinge: Duisburger helfen auf dem Messegelände


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.