| 00.00 Uhr

Duisburg
FOC: Einzelhandelsverband hält nichts davon

Duisburg: FOC: Einzelhandelsverband hält nichts davon
CDU-Fraktionschef Enzweiler möchte ein FOC im Duisburger Norden. FOTO: kn
Duisburg. Der Einzelhandelsverband Duisburg bleibt ein lauter Kritiker der Pläne für ein Factory-Outlet-Center im Duisburger Norden. Am Donnerstagabend diskutierten seine Mitglieder mit Rainer Enzweiler, einer der Motoren dieses Vorhabens. Der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende hatte sich dazu bereit erklärt.

Alfred Walzer, Vorstandsvorsitzender des Einzelhandelsverbandes, fasst zusammen: "Schnell ist an diesem Abend klar geworden, dass die Kaufmannschaft ein FOC für den falschen Schritt in der Stadtentwicklung hält." Hier seien sich die Vertreter aus dem Duisburger Norden, der City oder dem Duisburger Westen sehr schnell einig gewesen, so Walzer weiter. Als wesentlich vorteilhafter beurteilten es die Anwesenden, wenn der Standort Münzstraße/Beekstraße für ein solches Zentrum entwickelt würde. Walzer: "Wir können die Ratsmitglieder nur ermutigen, die Planungen zum FOC ad acta zu legen. Enzweiler sieht das anders. Er sieht in dem FOC eine große Chance für den Duisburger Norden und die gesamte Stadt.

Das geplante Outlet-Center in Duisburg - eine Chronologie FOTO: Douvil

Bekanntlich leiden die dortigen Stadtteile unter wirtschaftlichen und strukturellen Problemen. Wilhelm Bommann, Hauptgeschäftsführer des Verbandes, befürchtet, dass mit den FOC-Planungen im Norden Probleme heraufbeschworen wurden, deren Ausmaße unterschätzt worden seien. Bekanntlich gibt es nach wie vor Gegenwehr von den Bewohnern der Siedlung am Zinkhüttenplatz, die für das Projekt abgerissen werden soll. Diskutiert wird seit Monaten, wie das erhöhte Verkehrsaufkommen in den Griff zu bekommen wäre. Und schließlich gibt es noch keine verbindlichen Antworten darauf, wie sich ein Einkaufszentrum mit den Gefahrstoffen Grillos auf der gegenüberliegenden Straßenseite vertragen. Ob der Investor in der Lage ist, ein solches Millionenprojekt zu stemmen - darauf hätte der Einzelhandelsverband gerne eine Antwort. Das Ergebnis der Diskussion war, dass ein FOC in Hamborn mehr Fluch als Segen für Duisburg bringen würde.

Andreas Feller, Vorsitzender des Hamborner Werberings, nahm aus der Veranstaltung die Hoffnung mit, "dass Herr Enzweiler die Bedenken der Kaufmannschaft in die Ratssitzung einbringt. Duisburg hat jetzt die Chance, die Weichen für eine richtige Stadtentwicklung zu setzen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: FOC: Einzelhandelsverband hält nichts davon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.