| 00.00 Uhr

Duisburg
Folkwang-Studierende mit "Kammermusik!!!"

Duisburg. Wenn die Studierenden der Kammermusik-Klassen am Standort Duisburg der Folkwang-Universität der Künste ihre Ergebnisse aufführen, hat das immer professionelles Niveau. Jetzt war es wieder einmal die Klasse von Prof. Dirk Mommertz, seines Zeichens Pianist des Fauré-Quartetts, mit "Kammermusik!!!". Von Ingo Hoddick

Zunächst bewiesen Jonathan Zydek (Klavier), Darya Varlamova (Violine) und Eunyoung Park (Violoncello) mit dem frühen, einsätzigen und schwerblütig-schwelgerischen "Trio élegiaque" g-Moll von Sergej Rachmaninow und dem subtil-filigranen Klaviertrio Nr. 31 C-Dur von Joseph Haydn, dass sie schon sehr gut aufeinander eingespielt sind und auch unterschiedliche Stilrichtungen beherrschen. Das wäre nicht das erste Klaviertrio der Zukunft, das aus der Duisburger "Klaviertrio-Schmiede" hervorgegangen ist. Dann widmeten sich Jung Eun Lee (Klavier), Won-Young Jung (Violine), Jaakko Laivuori (Viola) und Seong-Woo Bae (Cello) dem Dur-Schlusssatz aus dem Klavierquartett g-Moll KV 478 von Wolfgang Amadeus Mozart und dem kompletten, 40-minütigen Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25 von Johannes Brahms. Spätestens im fetzigen Finale "Rondo alla zingarese" machte ihr diszipliniertes Feuer großen Eindruck.

Die Kammermusik-Konzerte im Kleinen Konzertsaal hätten viel mehr Publikum verdient. Diesmal blieb die Anzahl der zahlenden Besucher sogar im einstelligen Bereich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Folkwang-Studierende mit "Kammermusik!!!"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.