| 00.00 Uhr

Hochzeitsmesse im Duisburger Hof
Gestylt von der Schuh- bis zur Haarspitze

Duisburg. Damit am schönsten Tag im Leben alles perfekt ist, muss einiges geplant werden. Die Hochzeitsmesse sollte bei der Planung helfen und lockte viele Brautpaare in den Duisburger Hof. Von Karoline Hatt

Ralf Levc und Elke Cosson sorgten dafür, dass 31 Aussteller gekommen waren. Von Konditoren, über Goldschmiede, Fotografen, Modedesigner, DJ´s und Hochzeitsplanern bis hin zu Tauben- und Ballonservices waren alle Branchen vertreten, die zur "Traumhochzeit" beitragen könnten.

Im Laden "Zauberkleid" von Gabriele Hoffmann, Diplom Modedesignerin, gibt es den Traum in Weiß. "Wenn die Frauen meinen Laden verlassen, haben sie ein Kleid, das auf ihren Körper "gezaubert" wurde", verspricht sie. Maßgeschneiderte Kleider bestimmen den Arbeitstag von Gabriele Hoffmann, und sie liebt ihren Beruf. "Jedes Kleid ist ein Unikat, und ich schneidere und entwerfe jedes Kleid mit Leib und Seele. Ich kann Menschen mit meinem Beruf glücklich machen, und das ist für mich das wichtigste."

Zusammen mit ihren fünf Mitarbeitern versucht sie, an der Wallstraße 17 sowohl Braut- als auch Abendkleider zu zaubern. "Hier findet jede Frau ihr Traumkleid, das kann ich versprechen", so die Geschäftsinhaberin. Und damit das auf dem Weg zur Trauung nicht verknittert, gibt es Stretch-Limousinen, die vor der Tür des Hotels am Theater zu bestaunen waren.

Das Hochzeitsgeflüster war an den Messeständen nicht zu überhören, und auch Yvonne von der Gathen steckt wie viele andere, die an diesem Tag gekommen sind, mitten in den Planungen. "Ich möchte mich heute informieren und die Angebote real auf mich wirken lassen. Im Internet wird man von Informationen überflutet", so die Duisburgerin, die mit einer Freundin die Messe besuchte. "Die Torten hier sind einfach ein Traum, da weiß man gar nicht, für welche man sich entscheiden soll." Weißer Zuckerguss, in der Fachsprache als Fondant bezeichnet, glattgestrichene Marzipanmasse und Verzierungen aller Art zieren die Hochzeitstorten von Maria-Elisabeth Nethen. "Seit 1979 führen wir unser Familienunternehmen "Nethen´s Traumtorten" in Krefeld und der Kreativität der Kunden sind keine Grenzen gesetzt." Im Jahr kreiert die Familie mit ihren Angestellten rund 450 Hochzeitstorten.

Elke Cosson, Mitorganisatorin der Messe und Hochzeitsfotografin, genießte den direkten Kontakt zu den künftigen Kunden. "Die Messe dient als Kundenakquise, und das zahlreiche Branchenangebot soll den Brautpaaren bei allen Fragen helfen." Elke Cosson hofft, die Messe im nächsten Jahr erneut organisieren zu können. "Dafür müssen wir aber erst die Zahlen abwarten, um zu schauen, ob sich die Messe auch wirklich rentiert", verdeutlichte Ralf Levc abschließend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hochzeitsmesse im Duisburger Hof: Gestylt von der Schuh- bis zur Haarspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.