| 00.00 Uhr

Duisburg
Große Show für die Duisburger Tafel

Duisburg: Große Show für die Duisburger Tafel
Vor der Ausgabe der Duisburger Tafel bilden sich oft lange Schlangen, nicht nur kurz vor Weihnachten, wenn aus Spenden Pakete für die Festtage ausgegeben werden. FOTO: Reichwein
Duisburg. Ein gelungener Musicalabend mit viel Glanz und Evergreens begeisterte das Publikum im Huckinger Steinhof. Eingeladen dazu hatten die sechs Duisburger Lions Clubs. Von Volker Poley

Jörg Bunert vom Steinhof freute sich. Die gemeinsam mit den sechs Duisburger Lions Clubs entwickelte Idee, eine Musical-Gala zugunsten der Duisburger Tafel zu organisieren, hatte am Samstagabend für ein volles Haus gesorgt. Der "Tafel" -Vorsitzende Michael Schröder dankte den Lions - bei denen auch der "Löwen-Nachwuchs", die Leos organisatorisch eingebunden waren, und dem Steinhof-Team für diesen ganz besonderen "Charity- Abend", der viele Besucher "für die gute Sache" nach Huckingen gelockt hatte.

Bülent Aksen führte gewohnt locker durch das dreistündige Programm und präsentierte mit der erst 16-jährigen Sophie Schwerthöffer direkt zu Beginn ein musikalisches Ausnahmetalent. Die junge Sopranistin war bereits in mehreren TV-Shows zu sehen und ist unlängst zur Junior-Botschafterin der Peter Ustinov-Stiftung ernannt worden. Im Steinhof beeindruckte die Dorstenerin mit Opern-Klassikern aus "Figaros Hochzeit" und dem Paul Pott Mega-Song "Nella Fantasia".

Nachdem Sophie Schwerthöffer mit ihrem Auftritt für den ersten musikalischen Höhepunkt gesorgt hatte, machten die Musical-Stars Marion Wimmer und Nigel Casey den Steinhof zur großen Show-Bühne. Begleitet wurden sie dabei vom formidablen "Kenny Stewart Trio" mit der Pianistin Patricia Martin und den kanadischen Brüdern Ian (Bassgitarre) und Kenny Stewart (Drums). Mit dem weltbekannten "Cabaret" - Titelsong "Willkommen, Bienvenue, Welcome" zeigten Marion Wimmer und Nigel Casey von Beginn an ihre ganze Professionalität und Perfektion.

Das war aber auch nicht verwunderlich, beide haben bereits seit Jahren in fast allen großen Produktionen Hauptrollen mit großem Erfolg verkörpert. Marion Wimmer gehörte schon beim Start des Musicals "Les Miserables" 1996 im Theater am Marientor zum Ensemble (in der Rolle der "Cosette" und der "Eponine") und erinnerte sich noch an die "Schneekatastrophe" am Premierentag. Seit dem ist die "diplomierte Musicaldarstellerin" eine viel gefragte Künstlerin, spielte unter anderem die großen Rollen in Produktionen wie "West Side Story", "Cats" und "Elisabeth". Großen Erfolg hatte sie auch mit ihrer Interpretation der "Christine" aus dem "Phantom der Oper". Am Samstag war ihr gefühlvoll vorgetragenes "Don't cry for me Argentina" einer der vielen Highlights eines höhepunktreichen Programms.

Nigel Casey begeisterte gleichermaßen. Der Engländer zog viele Jahre als einer der Top-Stars des "Starlight Express" in Bochum und London erfolgreich seine Bahnen. Dass er sich immer noch auf Rollschuhen prima bewegen und dazu perfekt singen kann, bewies er mit dem Titelsong des Musical-Dauerbrenners. Ganz großes Kino war auch seine "Frank Sinatra"-Show, bei der Titel wie "I Got You Under My Skin" und "That's Life" für Beifallsstürme sorgten. Zu den restlos begeisterten Konzertbesuchern gehörte auch Renate Hennenberg. "Ich bin ein Musical-Fan. Der Abend war einfach toll und auf hohem Niveau", zeigte sich die Huckingerin beeindruckt. Dass sie nicht allein der Meinung war, bewiesen die stehenden Ovationen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Große Show für die Duisburger Tafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.