| 00.00 Uhr

Duisburg
Großstadtoase international anerkannt

Duisburg: Großstadtoase international anerkannt
Ein Hingucker: Die neue Lichtinstallation am Kühlwerk im Landschaftspark Duisburg-Nord. FOTO: Thomas Berns
Duisburg. Im Landschaftspark Duisburg-Nord wurden im vergangenen Jahr zwar nicht so viele Besucher gezählt wie im Vorjahr, doch zieht Parkleiter Ralf Winkels dennoch eine insgesamt positive Bilanz. Auch wieder Großveranstaltungen in 2016. Von Peter Klucken

Die eine Millionen-Besucher-Marke konnte im vergangenen Jahr im Landschaftspark Duisburg-Nord nicht überschritten werden. Mit insgesamt 945.949 Besuchern im Jahr 2015 verzeichnet der Landschaftspark Duisburg-Nord einen leichten Besucherrückgang. Im Jahr 2014 waren 1.048.204 Gäste in den Park gereist. Das geht aus der Bilanz hervor, die Parkleiter Ralf Winkels jetzt veröffentlichte.

Nach einem herausragenden Jahresanfang, habe die Entwicklung ab April einen Dämpfer bekommen. "Wir hatten 2015 keine große Ausstellung und keine ExtraSchicht", so Ralf Winkels. "Außerdem hatten wir wirklich Pech mit dem Wetter bei einigen Außenveranstaltungen."

Trotzdem verzeichnete die Belegung der Veranstaltungsstätten ein deutliches Plus. Kraftzentrale, Gießhalle, Gebläsehalle und das Außengelände waren im Jahr 2015 an insgesamt 742 Tagen vermietet - oft parallel. 2014 wurden die Anlagen insgesamt 651-mal genutzt. Der Park begrüßte einige neue Veranstaltungen: ein Street Food Festival, die Deutsche Meisterschaft der Electronic Sports League, ein Weihnachtsrestaurant und den Schauinsland-Reisen Lichtermarkt, der auf Anhieb gut angenommen wurde. "Wir freuen uns besonders, dass alle Formate auch 2016 erhalten bleiben", sagt Winkels.

Auch die Führungen durch den Landschaftspark verzeichneten 2015 ein Plus. Insgesamt buchten 28.869 Gäste eine Führung bei der Tour de Ruhr GmbH im Besucherzentrum des Landschaftsparks. Damit konnte erneut eine deutliche Steigerung zum Vorjahr erzielt werden. 2014 zählte die Tour de Ruhr 26.684 Gäste, 2013 waren es 20.185 Gäste. "Das neue Jahr beginnen wir mit einer Sonderaktion", eröffnet Kirsten Mohr, Geschäftsführerin der Tour de Ruhr GmbH. "Jedes Kind, das bis März 2016 an einer Gruppenführung für Familien und Kinder teilnimmt, erhält eine Kinder-Freikarte für das Explorado- Kindermuseum am Innenhafen."

Die bauliche Entwicklung des Landschaftsparks machte 2015 "einen großen Schritt nach vorne", wie Winkels meint: Die drei LED-Kaminringe erstrahlten nach Instandsetzung in vollem Glanz, das bisher unbeleuchtete Kühlwerk wurde in die Lichtinstallation eingebunden, die ehemalige Elektromechanische Werkstatt erhielt eine Dach- und Fachsanierung und das ehemalige Laborgebäude wurde "qualifiziert". Beide Gebäude werden ab sofort als Geschäftsräume genutzt: Die Bodendenkmalpflege der Stadt Duisburg zog in die Elektromechanische Werkstatt und die Sportleragentur Triceps GmbH in das Laborgebäude.

Besonders freut Winkel die internationale Anerkennung: Die britische Tageszeitung "The Guardian" wählte den Landschaftspark unter die "zehn schönsten Großstadtoasen der Welt". Auf dem Bewertungsportal tripadvisor erhielt das Gelände das Zertifikat für Exzellenz. Die Park-Homepage www.landschaftspark.de verzeichnete 1.318.853 Einzelbesuche.

Immer beliebter wird dabei die Nutzung der mobilen Homepagevariante. Über das soziale Netzwerk Facebook versorgen sich über 8000 Interessierte mit Neuigkeiten zu dem Gelände. Zu Besuch kamen u.a. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Regisseur und Produzent Sönke Wortmann, ARD-Wintersport-Expertin Magdalena Neuner, WDR-Intendant Tom Buhrow.

Ein Ausblick in das Jahr 2016 lässt ahnen, dass die Entwicklung des Landschaftsparkgeländes auch im neuen Jahr fortschreitet. Mit bewilligten Fördermitteln an die Stadt Duisburg aus dem Bundesinvestitionsprogramm für finanzschwache Kommunen setzt der Park drei Projekte um: ein Blockheizkraftwerk, die energetische und akustische Sanierung des Hüttenmagazins und Anschaffung von Elektro-Nutzfahrzeugen. In diesem Zuge erhält der Park eine öffentliche Elektro-Tankstelle. Auch das aktuell demontierte Windrad wird 2016 Instand gesetzt. "Wir arbeiten aktuell an der zeitlichen Planung", verrät Winkels. "Das Rad kommt aber definitiv wieder an seinen Platz."

Im neuen Jahr kommen auch die Events nicht zu kurz: Die Parkbetreiber weisen beispielsweise hin auf das Klavier-Festival Ruhr, die ExtraSchicht, die Ruhrtriennale oder auch das Traumzeit Festival. Ein Highlight: Das Stadtwerke Sommerkino feiert 2016 seinen 20- Geburtstag. Neu dabei: Die Funsport-Veranstaltung "The Big BBQ-Run" im April und die Publikumsmesse "Bauen&Wohnen" im November.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Großstadtoase international anerkannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.