| 00.00 Uhr

Duisburg
Grüne befürchten den Kahlschlag in Duisburg

Duisburg. Die Duisburger Grünen sind entsetzt: "Zuerst die Platanen-Allee auf der Mercatorstraße, dann die Abschaffung der Baumschutzsatzung, jetzt die Hainbuchen-Allee am Hettkampsweg in Röttgersbach - die Stadt scheint es auf die Bäume abgesehen zu haben und auch auf die Lebensqualität der Duisburger", schreiben sie. Trotz angekündigter Nachpflanzungen geben sie zu bedenken, dass es ein großer Nachteil sei, alte, langsam wachsende Gehölze durch junge Bäume zu ersetzen. "Die Kronen großer alter Bäume produzieren Sauerstoff, binden Feinstäube und spenden im Sommer Schatten, wodurch sich der Asphalt unter den Straßenbäumen weit weniger aufheizt. Es braucht ein Vielfaches an jungen Bäumen um die Leistung eines alten Baumes aufzuwiegen", so Nalan Aksu, Grüne Bezirksvertreterin in Hamborn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Grüne befürchten den Kahlschlag in Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.