| 06.22 Uhr

360-Grad-Video
So sieht der Güterbahnhof in Duisburg heute aus

Video: Güterbahnhof Duisburg – die Ruine im 360-Grad-Rundgang
Duisburg. Für viele Duisburger ist die Ruine des Güterbahnhofs ein Mahnmal. Bald wird das Gebäude wohl nicht mehr stehen. Bevor aber die Bagger auf das Gelände rollen, haben wir Eindrücke im 360-Grad-Video festgehalten. Von Antje Seemann

Zu tragischer Berühmtheit kam das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs im Juli 2010. Damals strömten Hunderttausende Musikfans zur Loveparade dorthin. An den Zugängen kommt es zu einer Massenpanik. 21 Menschen sterben in dem Gedränge, mehr als 500 werden verletzt.

Lost Place: Ehemaliger Güterbahnhof Duisburg FOTO: Antje Seemann

Seitdem ist dieser Ort für viele Menschen aus Duisburg ein Mahnmal für die Katastrophe. Den Zugang über die Karl-Lehr-Straße haben sie damals in ein Meer aus Blumen gehüllt. Am Tunnel erinnert heute eine Gedenktafel an die Opfer.

Seit einigen Jahren geht es in Duisburg um die Frage, wie die riesige brachliegende Fläche in Zukunft genutzt wird. Es gibt einen Entwicklungsplan, es gibt Ideen, es gibt Widerstand – und deshalb noch keine wirklich sichtbare Veränderung. Ob hier bald ein Outletcenter stehen wird, ist noch offen.

Um das Video zu sehen, muss auf dem Computer die aktuelle Version von Chrome, Opera, Firefox oder dem Internet Explorer installiert sein. Auf mobilen Geräten sollte die aktuellste Version der YouTube-App benutzt werden.

Wichtig: Der Safari-Browser für Mac und iPhone unterstützt die 360-Grad-Videos nicht! Wer den Film auf dem iPhone sehen will, muss ihn über die YouTube-App öffnen.

Um sich auf dem Gelände umzusehen, müssen Sie nur Ihr Smartphone in die entsprechende Richtung halten. Am Rechner klicken und ziehen Sie mit der Maus im Videofenster - dann ändert sich die Blickrichtung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Güterbahnhof Duisburg: Fotos und 360-Grad-Video


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.