| 00.00 Uhr

Duisburg
Von Händel bis Lloyd Webber

Hamborner Orgelkonzerte in Duisburg: Von Händel bis Lloyd Webber
Die neue Konzertsaison in der Hamborner Abteikirche beginnt am Sonntag, 27. September. Abteikantor Peter Bartetzky hat sich dafür wieder viel einfallen lassen und wartet mit einem abwechslungsreichen Programm auf. FOTO: ARchiv
Duisburg. Die neue Saison der Hamborner Orgelkonzerte beginnt am 27. September. Auch dieses Mal gastieren in der Abtei renommierte Domorganisten. In einem Ausnahmekonzert singt eine ehemalige Musical-Sängerin aus New York.

Abteikantor Peter Bartetzky hat ein abwechslungsreiches Programm für die traditionsreichen Hamborner Orgelkonzerte zusammengestellt. Die neue Konzertsaison in der Hamborner Abteikirche beginnt am Sonntag, 27. September, um 16.30 Uhr, mit einem Gastspiel des Aachener Kirchenmusikreferenten und Domorganisten Prof. Michael Hoppe. Er spielt Werke von Johann Sebastian Bach, William Byrd, Marcel Dupré, Naji Hakim, Michael Hoppe, César Franck, Sigfrid Karg-Elert und Louis Vierne.

Im zweiten Konzert am 25. Oktober um 16.30 Uhr stellt sich der jüngste Domorganist Deutschlands vor. In der vergangenen Konzertsaison plötzlich erkrankt, holt er dieses Konzert nach. Sebastian Küchler-Blessing, Domorganist an der Essener Kathedralkirche, wird Werke von Johann Sebastian Bach, Dieterich Buxtehude, César Franck und Johann Ulrich Steigleder an der Mönch- und Prachtel-Orgel interpretieren. Den Abschluss bildet eine Improvisation über zwei gegebene Themen.

Das dritte Konzert am 29. November um 16.30 Uhr gestaltet Prof. Ludger Lohmann aus Stuttgart. Er wird Werke von Johann Sebastian Bach, Nikolaus Bruhns, Hugo Distler, Siegfried Reda und Max Reger interpretieren.

Im vierten Konzert am 17. Januar 2016 um 16.30 Uhr gastiert Lori Zeglarski aus New York. Sie ist Sopranistin und wird unter Begleitung des Abteikantors Peter Bartetzky Werke von Adolphe Adam, Leonard Bernstein, Georg Friedrich Händel Gabriel, Joseph Haydn, Fauré, C.M. Schönberg, Andrew Lloyd Webber und singen. Ferner erklingen Orgelwerke von Andrew Carter, William Mathias, Richard Frêteur, Père Jean Marie Plum, John Ebeneezer West und Ralph Vaughan Williams. Lori Zeglarski ist Absolventin der bekannten Juilliard School von New York City. Als Mitglied des Juilliard Opera Theaters war sie neben vielen anderen Rollen auch als Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte zu sehen. 1999 kam sie nach Deutschland und war im Phantom der Oper zwei Jahre lang die Christine in der Hamburger Flora. Lori Zeglarski gehörte zu der Musical-Cast, der es unter der Leitung von Arnim Bartetzky gelang, das erste Musical-Konzert im ehrwürdigen Leipziger Gewandhaus zu geben. Ihr einfühlsamer, unverwechselbarer Sopran wurde bei den Klassiker aus der West Side Story, Anything Goes, Porgy & Bess, Kiss me Kate etc. vom Publikum bewundert und von der Fachpresse gelobt. Zurück in den Staaten machte sich Lori in großen Veranstaltungszentren Alice Tully Hall, Ozawa Hall, Verizon Hall, Aspen Opera Theater und vielen anderen einen Namen, vollendete aber auch ihr Jura-Studium und ist mittlerweile als Anwältin in New York tätig. Lori freut sich, für zwei Konzerte zurück nach Deutschland zu kommen und mit den Musical Allstars am 16. Januar 2016 im Theater am Marientor ihre Liebe zum Musical auf der Bühne präsentieren zu dürfen.

Gastorganist des fünften Konzert, das am 6. März 2016 um 16.30 Uhr stattfinden wird, ist der oberösterreichische Stiftsorganist Christopher Zehrer aus der Prämonstratenser Abtei Schlägl. Sein Konzertprogramm beinhaltet Werke von Marcel Dupré César Franck und Charles Marie Widor.

Das sechste Konzert am 24. April 2016, 16.30 Uhr, wird vom Regensburger Domorganisten Prof. Franz Josef Stoiber gestaltet. Er reist mit Werken von Johann Sebastian Bach und Denis Bédard an. Formal vorgegebene Improvisationen zu noch zu gebenden Themen ergänzen sein Programm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamborner Orgelkonzerte in Duisburg: Von Händel bis Lloyd Webber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.