| 16.56 Uhr

Kraft, Gabriel und Schulz
Die SPD zu Gast in Duisburg

Hannelore Kraft, Martin Schulz, Sigmar Gabriel: Die SPD ist zu Gast in Duisburg
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz (beide SPD) bei ihrem Auftritt in Duisburg. FOTO: rtr, MAT
Duisburg. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat am Freitag Außenminister Sigmar Gabriel und Kanzlerkandidat Martin Schulz in Duisburg empfangen. In einer Rede machte sie noch einmal ihre politischen Ziele deutlich.

Ein paar hundert Interessierte sind zu der Wahlkampfveranstaltung am König-Heinrich-Platz gekommen. Viel Beifall gibt es für Martin Schulz, der Wähler dazu auffordert, alles zu tun, damit Hannelore Kraft Ministerpräsidentin bleibe. Im Anschluss betritt Kraft die Bühne, um eine halbe Stunde lang für die Fortsetzung ihrer Politik zu werben. Bis zur letzten Minute wolle sie um jede Stimme kämpfen, sagt sie und fordert ihre Anhänger auf, dies auch zu tun. 

In ihrer Rede geht es um die großen Themen des Wahlkampfs. Die Ministerpräsidentin verspricht den Zuhörern, mehr Polizisten einzustellen, um die Sicherheit zu erhöhen. Ebenso solle die Zahl der Kita-Plätze zu niedrigen Gebühren erhöht werden.

Die Azubis sollen nach dem Willen der NRW-SPD demnächst wie Studenten freie Fahrt mit dem ÖPNV haben. Und den Studenten verspricht sie eine Abschaffung der Studiengebühren. Auch die künftigen Meister sollten ohne Gebühren zum Ziel kommen. Das alles gehöre mit zur Bildungsgerechtigkeit, für die sie stehe. Es seien keine Wahlversprechungen, die irgendwann in fünf Jahren Wirklichkeit werden sollen. Vielmehr stehe sie persönlich dafür ein, dass bereits im Jahr 2018, im Falle eines Wahlsiegs der SPD, mit der Umsetzung der Versprechen begonnen werden soll.

Am Schluss ihrer mit Verve vorgetragenen Wahlkampfrede ruft sie gegen rechtsradikale Politiker aus: Dieses Land braucht keine Braunen!

(pk/hch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannelore Kraft, Martin Schulz, Sigmar Gabriel: Die SPD ist zu Gast in Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.