| 00.00 Uhr

Hauptsache, die Stadt profitiert

Duisburg. Besser spät als gar nicht! Dass Duisburg die neue Zugsicherung auf den letzten Drücker doch noch bekommen soll, ist vor allem für alle Bahnreisenden in Richtung Düsseldorf (und zurück) eine gute Nachricht. Wenn es denn so kommt. Denn zumindest eine der Bedingungen dafür, dass der VRR diese neue Technik weitgehend finanziert, ist, dass in Duisburg neue Bahnen angeschafft werden müssen. Doch die dafür benötigten 150 Millionen Euro sind schon eine hohe Hürde. Doch gehen wir mal davon aus, dass auch die mit Hilfe eines klugen Landesministers (wie im Fall der Zugsicherung) übersprungen werden kann.

Es erweist sich nicht gerade als schädlich, dass unser OB und Innenminister Jäger einen engen Draht haben. Da öffnen sich offenbar auch schon mal Türen bei Jägers Kollegen, die ohne solche Schützenhilfe versperrt bleiben würden. Viele lästern seit der Wahl von Sören Link, dass doch eigentlich nicht er, sondern sein Förderer und Freund Ralf Jäger diese Stadt lenkt. Wenn es denn so ist, warum nicht? Hauptsache Duisburg profitiert.

hildegard.chudobba@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hauptsache, die Stadt profitiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.