| 00.00 Uhr

Duisburg
"Heißes" Stadtfest begeistert die Besucher

Duisburg. Ein im wahrsten Sinne des Wortes "heißes" Stadtfest erlebten die Besucher des 4. "Füchse"-Musikfestivals am Wochenende. Die Stimmung unter den Besuchern war prächtig. Von Volker Poley

Dafür sorgten nicht nur weit über 30 Bands, die auf zwei Bühnen zwischen Kuhtor und City-Palais die Innenstadt rockten, auch das Super-Sommerwetter, bei dem erst der Sonntag für Abkühlung sorgte, trug maßgeblich dazu bei. Das durch Sponsoren finanzierte Stadtfest lockte mit seinem vielfältigen Musikprogramm auch in diesem Jahr Zehntausende in die City. "Eigentlich ist es schon zu heiß, da bleibt der eine oder andere dann doch lieber zuhause", vermutete Duisburgs ehemaliger Eishallen-Chef Jürgen Schmitz vom Organisationsteam.

Der Eindruck schien sich allerdings nicht zu bestätigen; die Besucher des Sommerevents genossen nicht nur die kostenlosen Konzert-Angebote, auch an den Getränke-, Imbiss- und Verkaufsständen herrschte reger Betrieb. Besonders beliebt waren die schattigen Plätze unter den Bäumen auf Duisburgs Flaniermeile.

Mehr als zufrieden mit der Besucherfrequenz war auch Liselotte Däuwel vom gleichnamigen Pfälzer Weingut, deren Weinstand sehr gut besucht war. Einige Weinsorten waren sogar am Samstag bereits ausverkauft. "Für Nachschub ist schon gesorgt, am Sonntag ist bei uns wieder alles zu haben", freute sich die Pfälzerin über den guten Zuspruch. Aber auch die Kids hatten an den ersten beiden - besonders heißen - Tagen ihr Vergnügen. Da wurde der Lifesaver-Brunnen kurzerhand zum Spaßbad umfunktioniert, während sich die Eltern auf dem Fest amüsierten.

Zu den Top-Acts des diesjährigen Programms gehörte der Auftritt der Heavy-Metal-Queen Doro Pesch, die wie berichtet am Donnerstagabend tausende Fans vor die Pape-Bühne zwischen Forum und City-Palais lockte. Der Auftritt des Ex-Genesis Sängers Ray Wilson, der bei der legendären britischen Rockband Nachfolger von Frontman Phil Collins war, sorgte am Freitagabend ebenfalls für einen tollen Konzertabend. Seine spezielle Interpretation der Superhits wie "Another Day In Paradise" und "Invisible Touch" kam an dem wunderschönen Sommerabend bestens an. "Wir haben Ray Wilson schon mal bei einem Konzert im Steinhof gesehen, toll dass er auch hier beim Stadtfest auftritt, genau die richtige Musik für die Generation 50 plus", freuten sich die Angermunder Ulrike und Uwe über den Auftritt des Schotten. Absolut stark war auch Wilsons Version von "Knockin' on Heaven's Door" mit dem genialen Saxofon-Solo von Marcin Kajper, die für eine wunderbare friedliche Stimmung sorgte und ein gelungener Abschluss eines bemerkenswerten Konzertes war.

Am Samstagabend sorgte Jörg Bausch mit seinen Hits für echtes Mallorca-Feeling. Klar, dass an dem "Ballermann-Abend" die vielen Bausch-Fans nicht enttäuscht wurden und nicht nur die Super-Party-Hits "Cowboy und Indianer" und "Großes Kino" textsicher mitsangen.

Am Sonntag stand die von MSV-Profi Branimir Bajic initiierte Hilfsaktion für die an Krebs erkrankte kleine Katarina im Mittelpunkt. Zugunsten der Aktion "Helft Katarina" wurden während des Stadtfestes Lose verkauft. Auf die Gewinner warteten tolle Preise wie eine Reise nach zu den Malediven und MSV-Pokalkarten. Eine große Zumba-Action-Party, bei der alle Loskäufer mitmachen durften, sorgte noch mal für jede Menge Spaß und einen Riesentrubel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: "Heißes" Stadtfest begeistert die Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.