| 13.03 Uhr

Duisburg
Hund frisst vergiftete Waffeln und Tortellini

Gefährliche Giftköder: So schützen Sie Ihren Hund
Gefährliche Giftköder: So schützen Sie Ihren Hund
Duisburg. In Duisburg ist ein Labradormischling vergiftet worden. Die Hündin hatte mit Rattengift verseuchte Waffeln und Tortellini gefressen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter Essensreste gezielt als Köder ausgelegt haben. Von Urs Lamm

Wie die Polizei am Donnerstagmittag auf Nachfrage mitteilte, hat sich der Vorfall bereits Ende März zugetragen. Auf der Goethe- und auf der Heinestraße hatten sich Waffeln und Tortellini mit rotgefärbten Flocken bedeckt und unter einem Baum befunden. Der Hund einer 53-jährigen Duisbugerin fraß davon und musste anschließend in eine Tierklinik eingeliefert werden.

"Das Tier hatte Durchfall und musste in der Klinik mit Medikamenten behandelt werden", sagt Daniela Krasch von der Duisburger Polizei. Inzwischen gehe es dem Tier wieder besser.  

Bei den roten Flocken handelt es sich laut Polizei um Rattengift. "Wir gehen davon aus, dass Unbekannte die Köder gezielt ausgelegt haben", sagt Krasch. Die Hundebesitzerin gab bei der Polizei an, dass die Köder zuletzt bereits mehrfach in der Nachbarschaft aufgetaucht war.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0203/2800 entgegen.

 

 

 

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Hund frisst vergiftete Waffeln und Tortellini


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.