| 00.00 Uhr

Duisburg
Immer nur Karneval - das muss nicht sein

Duisburg. An den jecken Tagen gibt es für Unternehmungslustige durchaus Alternativen zum närrischen Treiben. Von Julia Zuew

Narren an allen Ecken - da haben es die Nicht-Karnevals-Freunde in den kommenden Tagen schwer. Doch es gibt Alternativen:

Am morgigen Freitag, 5. Februar, findet im Grammatikoff am Dellplatz das "The Rattenpack Album Release Festival" statt - mit The Rattenpack, The Porters & Cowboys On Dope. Die Herren Jim LeBob, Andre Sinner, Butterwegge und Martin Marzipano laden zu einem Abend mit viel Live Musik und allerhand Freunden auf und vor der Bühne ein. Einlass ist ab 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 9 Euro, an der Abendkasse 12 Euro.

Für Samstag, 6. Februar, lädt der Rapper Lakmann (bekannt mit Creutzfeld & Jakob, Witten Untouchables) zum Konzert "Aus dem Schoss der Psychose" ins Grammatikoff ein. Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Tickets gibt es an allen üblichen Vorverkaufsstellen zum Preis von 12 Euro.

Am Sonntag, 7. Februar, gibt es unter anderem die Wahl zwischen einem Stück mit Puppentheater im Grammatikoff oder akustischem Pop im Café Steinbruch. Das Kindertheater "Rose Übermut" ist um 16 Uhr mit Puppen und Musik nach dem Buch von Hiawyn Orem & Tony Ross am Dellplatz zu sehen. Es spielen: Billy Bernhard, ChausséeTheater, Schweighofen. Spielzeit: zirka 60 Minuten. Empfohlenes Zuschaueralter: ab 4 Jahre. Der Eintritt beträgt für Kinder 2, für Erwachsene 3,50 Euro. Im Café Steinbruch an der Lotharstraße 318-320 findet am selben Tag ab 19.30 Uhr "Andy Pilger's Attack" statt. Hier werden im Trio mit Jörg Hamers und Stefan Scheuss Coversongs in neuem Gewand präsentiert. Der Eintritt ist frei. Für Rosenmontag, 8. Februar, lädt die Säule am Dellplatz zu einem Konzert ein, bei dem das karnevalistische Treiben auf die Schippe genommen wird. Der Eintritt ist frei, die Musiker freuen sich allerdings über einen gut gefüllten Hut. Beginn ist um 20 Uhr, die Türen öffnen sich um 19.30 Uhr.

Als einziges Museum in Duisburg hat an Rosenmontag das Museum DKM geöffnet, Güntherstraße 13-15. Normalerweise ist das Museum montags nur nach Voranmeldung für Gruppen geöffnet. Am 8. Februar wird aber eine Ausnahme gemacht. Das Museum ist an diesem Tag von 10 bis 15 Uhr geöffnet, und um 11 Uhr wird eine öffentliche Besucherführung angeboten. Je nach Wetterlage könnte am Karnevalssonntag ein Abstecher in den Zoo besonders reizvoll sein. Dort gibt es an diesem Tag um 12 und 14 Uhr spezielle Führungen. Vorgestellt werden Tiere und ihre Lebensweise, die viele von uns zum Beispiel aus den Disney-Klassikern oder anderen Zeichentrickfilmen kennen. Die Teilnahme an den Führungen kostet nichts, es muss allerdings der übliche Eintritt bezahlt werden. Treffpunkt ist jeweils an der Zoo-Kasse. Wer mitgehen möchte, kann sich noch heute oder morgen im Zoo anmelden per E-Mail an ServiceBuero@zoo-duisburg.de.

An Aschermittwoch ist alles vorbei - aber nicht im Explorado: In dem Kindermuseum am Philosophenweg 23-25 zieht "Käpt'n Sharky" ein. Dort wartet er auf Piratenfreunde die mit klettern, spielen, lesen und kuscheln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Immer nur Karneval - das muss nicht sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.