| 00.00 Uhr

Duisburg
In das Schaufenster eines Reisebüros gefahren

Duisburg. In der Nacht zum Samstag ist ein betrunkener Autofahrer mit seinem BMW in ein Reisebüro in Huckingen gekracht. Ein Zeuge hörte gegen 2.40 Uhr einen lauten Knall im Kreuzungsbereich Düsseldorfer Straße/Hermann-Spilleke-Straße.

Als er nachsah, bemerkte er einen schwarzen Wagen, der von der Unfallstelle flüchtete. Die alarmierte Polizei stellte eine Flüssigkeitsspur fest, der sie bis zu einer Tiefgarage in Huckingen folgen konnten. Zudem hatte der Flüchtige an der Unfallstelle das Kennzeichen verloren.

Die Polizisten machten den schwarzen BMW und den flüchtigen Autofahrer (34) ausfindig. Der stark alkoholisierte Mann musste zwecks Blutprobe mit zur Wache. Anschließend durfte er nach Hause. Den Führerschein behielten die Beamten. Der 34-Jährige muss sich jetzt mit einem Ermittlungsverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt und Unfallflucht auseinandersetzen. Ein Schreiner sicherte provisorisch die Glasfront des Reisebüros. Der Gesamtschaden liegt bei rund 24.000 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: In das Schaufenster eines Reisebüros gefahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.