| 00.00 Uhr

Duisburg
Jacht im Innenhafen gesunken

Duisburg. Um die Bergung des gesunkenen Schiffes muss sich der Eigentümer kümmern.

"Ein Schiff geht unter!", hieß es gestern Mittag im Innenhafen. Die Feuerwehr kam mit sechs Einsatzfahrzeugen, einem Feuerlöschboot und einem Mehrzweckboot mit 25 Einsatzkräften zur Schifferstraße. Dort angekommen, stellte sich heraus, dass es sich um eine sechsmeterlange Motorjacht, die im Hafen angelegt hat, handelte. Die Feuerwehr legte sicherheitshalber einen Ölschlängel um das Gefährt. Ausgetreten sei aber nichts, hieß es später am Nachmittag. Nach der Vorsichtsmaßnahme hat die Feuerwehr den Einsatzort verlassen. Der Eigentümer selbst muss sich nun zusammen mit dem Hafenmeister, um die Bergung der gesunkenen Jacht kümmern. Dafür sei die Feuerwehr in diesem Fall nicht zuständig, sagte deren Sprecher.

(lkö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Jacht im Innenhafen gesunken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.