| 00.00 Uhr

Duisburg
Jazz in atemberaubendem Tempo

Duisburg: Jazz in atemberaubendem Tempo
"Phronesis" bei ihrem Auftritt in der Duisserner Lutherkirche. FOTO: Probst
Duisburg. Mitreißender musikalischer Auftritt von "Phronesis" beim Intermezzo-Konzert in Duissern. "Wir haben beschlossen, dass wir nach Duisburg ziehen". Nicht nur für diese Liebeserklärung an das Publikum in der voll besetzten Duisserner Lutherkirche bekam Jasper Høiby vom Jazztrio "Phronesis" frenetischen Applaus.

Sondern vor allem für den mitreißenden musikalischen Auftritt der Band beim Intermezzo-Konzert. Das skandinavisch-britische Trio fühlte sich in der Kirche mit der exzellenten Akustik wohl, der Funke zu den begeisterten Zuhörern sprang sofort über. Mit atemberaubendem Tempo demonstrierten die jungen Musiker, wie sehr ihre Kompositionen von Energie und Dynamik geprägt sind.

Ivo Neame am Piano, der schlaksige Jasper Høiby am Kontrabass und Anton Eger am Schlagzeug waren immer in Bewegung und trieben die Musik vorwärts - und das in perfekter Abstimmung. Vor allem Drummer Anton Eger riss die Zuhörer immer wieder von den Stühlen. "Das war das beste Schlagzeug-Solo, das ich jemals gehört habe - und das zweitbeste auch", sagte ein Besucher. Eger bearbeitete bei seinen fulminanten Soli mit den Schlaginstrumenten nicht nur Trommeln und Becken, sondern auch Gestänge am Schlagzeug und seinem Hocker.

Und Ivo Neame reichten die Tasten des Pianos nicht, mehrfach griff er ins Innere des Flügels und zupfte dort die Saiten. Beim einzigen Konzert in NRW stellte "Phronesis" in der Lutherkirche die neue CD "Life to Everything" vor; es ist das fünfte Album des Trios (unter anderem "London Jazz Award"). Stehende Ovationen und langanhaltender Applaus waren der Lohn für dieses wunderbare Konzert, im Gegenzug gab es von "Phronesis" noch eine Zugabe.

Nächster Termin: Freitag, 12. Juni, 20 Uhr, Yara Linss & Band. "http://www.intermezzo-konzerte.de"

(uj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Jazz in atemberaubendem Tempo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.