| 00.00 Uhr

Duisburg
Jusos wollen wieder die Mahner für die "Alten" sein

Duisburg. Jedes Duisburger SPD-Mitglied im Juso-Alter war aufgerufen, den Vorstand zu wählen. Für die Position des Vorsitzenden konnte sich Sebastian Ackermann mit 82 Prozent der Stimmen durchsetzen. Stellvertreter wurden Sven Engert sowie Luis Büssing. Die zuvor von Sebastian Ackermann geführten Finanzen wurden an den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden Timur Beckmann weitergegeben. Als Beisitzende konnten Thilo Vogt und Kristiane de Greiff im Amt bestätigt werden.

Lena Büschken, Jülide Celenk, Aleyna Sezgin und Björn Bellgardt ziehen neu in das Gremium ein. Nicht mehr zur Wahl standen die ehemalige Vorsitzende Merve Özdemir sowie ihr Stellvertreter Marcel Keilwerth. "Wir sind noch immer Gegner des Innenstadt-Alkoholverbotes sowie Befürworter einer neuen Baumschutzsatzung. Daran werden wir die SPD und die Ratsfraktion dieses Jahr auch gerne immer wieder erinnern", sagt der neue Vorsitzende.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Jusos wollen wieder die Mahner für die "Alten" sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.