| 00.00 Uhr

Duisburg
Kirche und Universität laden zu interreligiöser Reihe ein

Duisburg. Freiheit wird meistens nicht mit Religion in Verbindung gebracht, im Gegenteil: Eher ordnet man ihr Autorität, Zwang und strenge Regeln zu. Dass Freiheit aber ein wichtiges Thema in den Religionen ist, beleuchtet ab dem 11. Januar eine Vortragsreihe der Universität Duisburg-Essen (UDE) in Zusammenarbeit mit den Evangelischen Kirchenkreisen Duisburg und Essen. Initiiert und konzipiert wurde sie vom UDE-Institut für Evangelische Theologie unter Federführung von Prof. Dr. Marcel Nieden in Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vortragen werden die Islamwissenschaftlerin und Iranexpertin Prof. Dr. Katajun Amirpur (11.1.), der jüdische Philosoph und Theologe Prof. Dr. Ephraim Meir (25.1.), der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (8.2.), die buddhistische Theologin und Autorin Dr. Carola Roloff (22.2.). Die beiden katholischen Theologen Prof. Dr. Georg Essen (Wissenschaftskolleg Berlin) und Prof. Dr. Ralf Miggelbrink (UDE) diskutieren am 8.3. Vortragsorte sind die Salvatorkirche in Duisburg, die Marktkirche in Essen und das Studierendenzentrum "die BRÜCKE" auf dem Essener Universitätscampus. Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr. Hier die Übersicht im einzelnen: Donnerstag, 11. Januar, Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen. "La ikraha fi din". Es gibt keinen Zwang in der Religion. Oder doch? Prof. Dr. Katajun Amirpur, Islamische Studien / Islamische Theologie, Hamburg. Donnerstag, 25. Januar, Salvatorkirche Duisburg, Burgplatz. Gesetz und Freiheit aus jüdischer Sicht. Prof. Dr. Ephraim Meir, Jüdische Philosophie/Theologie, Ramat Gan / Hamburg. Donnerstag, 8. Februar, Salvatorkirche Duisburg. Von der Freiheit eines Christenmenschen. Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der EKD, München/Hannover. Donnerstag, 22. Februar, Marktkirche, Markt 2, 45127 Essen. Freiheit aus buddhistischer Sicht. Impulse für den Dialog durch Andersdenkende. Dr. Carola Roloff, Buddhistische Studien, Hamburg. Donnerstag, 8. März , "die BRÜCKE", Universitätsstr. 19, 45141 Essen. "Kirche der Freiheit". Ein evangelisches Leitbild der Gegenwart aus katholischer Perspektive. Dialog-Vortrag. Prof. Dr. Georg Essen, Katholische Theologie, Bochum, Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin & Prof. Dr. Ralf Miggelbrink, Katholische Theologie, Essen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Kirche und Universität laden zu interreligiöser Reihe ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.