| 00.00 Uhr

Duisburg
Klinik-Neubau von Helios in Hochfeld nimmt Gestalt an

Duisburg. Der Neubau der Helios Marien-Klinik in Hochfeld schreitet voran.

Mit ein wenig Fantasie lässt sich bei einem Rundgang schon erahnen, wie die neuen Klinikräume zukünftig aussehen werden: Die Wände des großen Gebäudes sind bereits größtenteils verputzt, nahezu alle Leitungen verlegt, die Lüftungen und Aufzüge eingebaut. Auch für Großgeräte wie etwa die Technik im Herzkatheterlabor sind schon die dazugehörigen Aufsätze und Schienen gelegt. Die sogenannte Rohmontage im Inneren ist damit planmäßig abgeschlossen und die Gewerke können bald mit den gestaltungsrelevanten Arbeiten wie etwa dem Fliesen oder Anstreichen beginnen.

Aber auch im Außenbereich der Marien-Klinik ist inzwischen viel passiert: Das Löschwasserbecken mit rund 200.000 Litern Fassungsvermögen wurde bereits im Boden versenkt und die Fassadengerüste zum großen Teil abgebaut. Ein sicheres Zeichen dafür, dass Dach und Außenwände fertiggestellt sind. Vor der zukünftigen Rettungsdienstzufahrt ist zudem schon die Sichtschutzmauer erkennbar, die auch das dazugehörige Vordach tragen soll. Die Einweihung des Neubaus ist nach wie vor im Frühjahr 2017 geplant.

Der neue Klinikteil in Hochfeld hat eine Grundfläche von rund 4500 Quadratmetern und eine Geschossfläche von 22.000 Quadratmetern. Die Klinik wird zukünftig 350 Betten und ambulante Plätze (etwa für die Dialyse und die Tageskliniken der psychiatrischen Abteilungen) haben sowie über einen Computertomografen, einen Linksherzkathetermessplatz und vier Operationssäle verfügen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Klinik-Neubau von Helios in Hochfeld nimmt Gestalt an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.