| 00.00 Uhr

Duisburg
Königin der Instrumente füllt wieder das Parkett

Duisburg. Vier Jahre lang war die Eule-Orgel in der Philharmonie Mercatorhalle unfreiwillig verstummt, wegen der Sanierung des erst vor zehn Jahren erbauten Konzertsaals (die RP berichtete). Nach einem Philharmonischen Konzert im Herbst, bei dem die Orgel mitwirkte, gab es dort jetzt erstmals wieder ein reines Orgelkonzert. Da war das Parkett ganz gefüllt. Von Ingo Hoddick

Diese Konzertsaalorgel wurde im englischen Stil erbaut, was ungewöhnlich ist für den Kontinent. Das bedeutet nicht nur eine außerordentliche Klangfülle, sondern auch passende Register vor allem für die französische Orgelromantik. Da lag es nahe, hier einen britischen Organisten ein Hauptwerk dieser Richtung aufführen zu lassen: Wayne Marshall, auch bekannt als Dirigent, wählte die 35-minütige Sinfonie Nr. 6 g-Moll op. 42 Nr. 2 (1878) von Charles-Marie Widor. Sein kraftvoller Ansatz streifte gelegentlich die Grenze zum Unscharfen. Auch trübten immer wieder falsche Phrasierungen das Bild. Zum Glück konnte Marshall danach seine größere Stärke ausspielen, denn er gehört zu jenen Organisten, die jedes ihrer Konzerte mit einer Improvisation abschließen. Er ließ sich aus dem Publikum drei Themen nennen und jagte das "Halleluja" von Georg Friedrich Händel, "Freude, schöner Götterfunken" von Ludwig van Beethoven und "Summertime" von George Gershwin ausführlich durch einen glühenden Strudel. Die große Begeisterung der Zuhörer erzeugte als Zugabe noch eine zweite, kürzere Improvisation, diesmal über Gershwins "I got rhythm".

Das nächste, zweite "Toccata"-Konzert am Samstag, 8. Juli, um 16 Uhr, ist schon das letzte der laufenden Saison 2016/17. Daniel Zaretsky, Organist der St. Petersburger Philharmonie, spielt dann ein Programm von Johann Sebastian Bach bis Christophor Kuschnarew. Karten zu einheitlich acht Euro gibt es am einfachsten unter der Telefon-Nummer 0203/ 283 62 100.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Königin der Instrumente füllt wieder das Parkett


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.