| 00.00 Uhr

Duisburg
Körperverletzungen, Räuber und ein renitenter Partygast

Duisburg. Die Polizei ermittelt derzeit in einer ganzen Reihe zum Teil ungewöhnlicher Fälle, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignet haben.

So haben zum Beispiel sechs Männer am frühen Samstagmorgen um 4:15 Uhr an der Parkanlage Beethovenstraße/Friedrich-Ebert-Straße einen 47 Jahre alten Mann und seine 26 Jahre alte Begleiterin beleidigt und geschlagen. Erst als eine unbekannte Frau zu der Gruppe stieß, ließen die Männer ab und liefen weg. Die beiden Duisburger verletzten sich leicht.

Darüber hinaus wurden die Einsatzkräfte am frühen Sonntagmorgen zum Pulp gerufen. Dort wollte ein Mann nach dem Diskobesuch einfach nicht nach Hause gehen und leistete den Mitarbeitern sowie den Polizisten gegenüber Widerstand. Nach mehreren Platzverweisen war der 31-Jährige zunächst auf ein Auto eines Mitarbeiters gesprungen. Das Sicherheitspersonal zog ihn von dem Wagen und hielt ihn fest. Bei einer Durchsuchung stellten die Polizisten in seiner Hosentasche ein Döschen mit Marihuana sicher. Auf der Wache wurden zwei Blutproben angeordnet.

Einige Stunden zuvor war es an der Ecke Nikolaistraße/Erlenstraße zu einem versuchten Raubüberfall gekommen. Ein Unbekannter hatte dabei einen 56-Jährigen aufgefordert, ihm sein Geld auszuhändigen. Der 56-Jährige wehrte sich mit seiner Gehhilfe. Der Täter flüchtete ohne Beute.

Außerdem ist ein Duisburger Samstagnacht gegen 01.30 Uhr auf der Dellstraße von einem unbekannten Beifahrer eines Fiats mit einem Gürtel angegriffen worden. Der 23-Jährige und sein gleichaltriger Freund wollten gerade mit ihren Fahrrädern nach Hause fahren, als sie von dem Mann aus einem haltenden Wagen heraus angepöbelt wurden. Grund soll gewesen sein, dass das Vorderrad eines Zweirades auf der Fahrbahn stand. Nach Beleidigungen sei der Beifahrer dann alleine aus dem Auto gestiegen. Er schlug dem 23-Jährigen erst ins Gesicht und dann mit einem Gürtel in seine Richtung. Zeugenhinweise zu den Fällen nimmt die Polizei unter Tel. 0203 280-0 entgegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Körperverletzungen, Räuber und ein renitenter Partygast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.