| 00.00 Uhr

Duisburg
Konzert in der Liebfrauenkirche

Duisburg. Trotz Hörbehinderung im Chor singen: dass das möglich ist, beweisen zehn junge Sängerinnen und Sänger des Delfin-Chors hörgeschädigter Kinder aus der Hafenstadt Tianjin in Nordchina. Die Kinder haben ein so genanntes Cochlea-Implantat, das ihnen ein ganz normales Chorerlebnis ermöglicht. Am Donnerstag, 13. Juli, 17 Uhr, tritt der Chor gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus Essen in der Kulturkirche Liebfrauen in Duisburg-Mitte auf (König-Heinrich-Platz 3). Veranstalter ist das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr an der Universität Duisburg-Essen, in Kooperation mit der Stiftung Brennender Dornbusch und dem Verein für musikalischen und künstlerischen Austausch zwischen Deutschland und China.

An dem Konzert beteiligen sich auch der Chinesisch-Chor deutscher Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums Essen sowie die Singgruppe der LVR-David-Ludwig-Bloch-Schule in Essen. Die stellvertretende chinesische Generalkonsulin Lili Tao und Bürgermeister Manfred Osenger werden die jungen Chorsänger begrüßen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Konzert in der Liebfrauenkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.