| 00.00 Uhr

Duisburg
Krankenhausreif geprügelt und dann ausgeraubt

Duisburg. An der Ecke Weseler Straße/ Kaiser-Friedrich-Straße in Marxloh schlugen vier bis sechs Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1.45 Uhr auf einen 35-jährigen Mann ein. Die Schläge waren so heftig, dass er bewusstlos zu Boden stürzte. Diesen Zustand nutzten die Täter aus, um ihm Geldbörse und Handy abzunehmen. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Duisburger zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Kurze Zeit später, um 3.30 Uhr, zogen zwei Unbekannte auf der Hagedornstraße, ebenfalls in Marxloh, einem Mann (30) die Geldbörse aus der Gesäßtasche. Als der 30-Jährige den Diebstahl bemerkte, schlugen beide unbekannten Männer auf ihn ein und flüchteten mit der Beute. Laut Beschreibung waren beide etwa 30 Jahre alt und hatten dunkle Haare. Vier Unbekannte schlugen in der Nacht zum Sonntag gegen 6 Uhr am Schwanentor in der Altstadt einem jungen Mann (24) ins Gesicht und entwendeten sein Mobiltelefon und Portemonnaie. Anschließend flüchtete das Quartett in Richtung Kaßlerfeld. Die Täter waren 16 bis 18 Jahre alt, schlank und hatten schwarze Haare. Einer war etwa 1,75 Meter groß und war bekleidet mit einem Pullover und Jeans.

In allen Fällen Hinweise von Zeugen an die Polizei Duisburg unter Telefon 0203-2800.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Krankenhausreif geprügelt und dann ausgeraubt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.