| 00.00 Uhr

Duisburg
Kunst für Menschen mit Demenz

Duisburg: Kunst für Menschen mit Demenz
Inzwischen öffnen zahllose deutsche Museen ihre Türen für Besucher mit Orientierungs- und Gedächtnisstörungen. FOTO: Michael Hagedorn
Duisburg. Eine Konferenz widmet sich spannenden Vermittlungsansätzen.

Das Lehmbruck Museum lädt zur internationalen Konferenz "Across Borders - Grenzen überschreiten" für Montag, 10. Juli, von 10 bis 17 Uhr ein. Museumsfachleute aus Italien und Irland, Erfahrungsberichte aus dem Stedelijk Museum, Amsterdam, und Workshops zum Thema "Museen, Kunst & Demenz" erwarten die Teilnehmer in Duisburg. Initiatorin Sybille Kastner von der Kunstvermittlung des Lehmbruck Museums engagiert sich seit gut zehn Jahren auf nationaler und internationaler Ebene für bessere und vielfältigere kulturelle Teilhabeangebote für Menschen mit Demenz.

Inzwischen öffnen zahllose deutsche Museen ihre Türen für Besucher mit Orientierungs- und Gedächtnisstörungen, doch auch in anderen Ländern Europas gibt es spannende Vermittlungsansätze. Die internationale Konferenz "Across Borders - Grenzen überschreiten" präsentiert Vermittlungsmodelle aus den Partnermuseen in Italien, Irland, Deutschland und den Niederlanden sowie ein ungewöhnliches Musikprojekt des Rappers Joachim Cösta. Es begrüßt Barbara Steffens (Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege u. Alter des Landes a.D.).

Es sprechen: Cristina Bucci und Luca Carlo di Ballola (Marino Marini Museum, Florenz, Italien), Bairbre Ann Harkin (Butler Gallery, Kilkenny, Irland), Iris Hendriks (Universität Amsterdam), Anouk Heesbeen (Stedelijk Museum, Amsterdam), Peter Wissmann (Demenz Support Stuttgart), Mattan Köster (Mein Name ist Nase). Die Konferenz ist Bestandteil des zweijährigen EU-Projekts MA&A - Museums Art und Alzheimer's, das zum Ziel hat, europäische Museumsexpertise zu vernetzen und gesammelte Erfahrungen über die Grenzen zu tragen. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich beruflich oder privat für kunstbezogene Ansätze zum Thema Demenz interessieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten: per E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de" oder per Telefon unter der Nummer 0203 283 2195.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Kunst für Menschen mit Demenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.