| 00.00 Uhr

Duisburg
Kunst-Nikolausmarkt im Schifffahrtsmuseum

Duisburg. Zum vierten Mal gibt es im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt einen "Nikolausmarkt Kunst & Design". 26 Künstler und Gastkünstler des Atelier- und Ausstellungshauses "hafenkult" zeigen und verkaufen Arbeiten in der schönen Kulisse der ehemaligen Jugendstil-Badeanstalt an der Apostelstraße 84 in Ruhrort. Geöffnet ist der ungewöhnliche Nikolausmarkt am Samstag, 5. Dezember, von 15 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 6. Dezember, von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Nikolausmarkt im Schifffahrtsmuseum soll reserviert sein für hochwertige Einzelstücke, die mit Massenware nichts zu tun haben, die aber gleichwohl preislich erschwinglich sind. Man kann eine künstlerisch gestaltete Arbeit in Postkartengröße für wenige Euro bekommen oder auch 1000 Euro für eine exquisite Künstlerarbeit bezahlen. Die meisten angebotenen Werke sollen zu Preisen unterhalb von 200 Euro angeboten werden. Einige Künstler ließen sich bei ihren Arbeiten auch vom Ort der Ausstellung inspirieren. Martin Schmitz bietet beispielsweise Lampen an, bei deren Konstruktion er Treibholz aus dem Rhein verwendete. Neben den hafenkult-Künstlern beteiligt sich auch Ars Vivendi und das Diakoniewerk Duisburg am Nikolausmarkt mit hochwertigen Holzarbeiten u.a., die von Menschen mit Behinderung angefertigt wurden. Zum Programm des Nikolausmarktes gehört am Samstag eine Weihnachtswerkstatt für Kinder ab fünf Jahren. Von 15 bis 17 Uhr gibt es Konzerte der Musikschule, ab 17 Uhr ein Konzert des Duisburger Hafenchors.

Am Sonntag gibt es unter anderem ein weihnachtliches Konzert der Familie Erpenbach (13-15 Uhr), ein Gastspiel des Joylight Gospelchors Duisburg (15 Uhr), ein adventliches Blockflötenkonzert des Blockflötenkreises St. Maximilian (16-17 Uhr) und eine Nikolausbescherung für Kinder (ab 17 Uhr.

Für Speisen und Getränke ist gleichfalls gesorgt.

(pk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Kunst-Nikolausmarkt im Schifffahrtsmuseum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.