| 18.34 Uhr

Weihnachtsmarkt vor Duisburger Industriekulisse
Alle Infos zum Lichtermarkt im Landschaftspark Nord

Lichtermarkt Duisburg: Infos zum Weihnachtsmarkt im Landschaftspark Nord
Die riesigen Lichtinstallationen für den Lichtermarkt im Landschaftspark Duisburg hängen bereits an der Hallendecke. FOTO: Claudia Kalinowski (Landschaftspark Duisburg)-Nord
Duisburg. In Duisburg gibt es zum dritten Mal einen besonderen Weihnachtsmarkt: Am 1. Adventswochenende öffnet der Lichtermarkt im Landschaftspark. Das erwartet die Besucher.

Die Aufbauarbeiten im Landschaftspark Duisburg-Nord für den Lichtermarkt am 1. Adventswochenende laufen. Die große Lichtinstallation ist aufgehängt. Nun können ab Donnerstag die Aussteller in die Halle und ihre Buden aufbauen. Claudia Kalinowski ist die Sprecherin des Landschaftsparks und freut sich auf die Veranstaltung: "Ich freue mich auf viele Besucher und wenn es voll wird." Vergangenes Jahr sind insgesamt 60.000 Leute zum Lichtermarkt gekommen.

Veranstaltungsort

Der Lichtermarkt im Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein riesiger Indoor-Weihnachtsmarkt. Präsentiert wird er vom Duisburger Reiseveranstalter Schauinsland. Die Kunsthandwerker stehen mit ihren Ständen in der 6000 Quadratmeter großen Kraftzentrale. Weihnachtlich geschmückt haben die Veranstalter auch den Außenbereich davor.

Termine

Freitag, 1. Dezember, wird der Lichtermarkt um 14 Uhr eröffnet und geht bis 21 Uhr. Am Samstag geht es schon um 12 Uhr los. Die Halle ist dann bis 21 Uhr geöffnet. Am Sonntag startet der Lichtermarkt um 10 Uhr und endet um 19 Uhr.

Eintrittspreise

Für den Zutritt in die Halle braucht man eine Eintrittskarte. Die gibt es im Vorverkauf bei der Tourist Information Duisburg (Königstraße 61, in der Fußgängerzone der Innenstadt) und an der Tageskasse vor Ort. Der Eintritt kostet 4 Euro, Kinder bis zu 14 Jahren kommen kostenlos rein.

Highlights

Eine riesige Lichtinstallation in der Kraftzentrale des ehemaligen Hüttenwerks schwebt über den Buden und Besuchern des Lichtermarkts und verleiht der Veranstaltung ihren Namen. Besonders für kleine Kinder dürfte aber der Sonntag sein: Da ist zwischen 12 und 16 Uhr der Nikolaus in der Halle unterwegs und verteilt kleine Geschenke an die Kinder.

Der Lichtermarkt im Landschaftspark war im vergangenen Jahr ein Besuchermagnet (Archivbild). FOTO: Probst

Führungen

Jeweils Freitag und Samstag um 18 Uhr gibt es eine Fackelführung für 12 Euro pro Person. Samstag um 18.30 Uhr ist eine Stirnlampenführung für 10 Euro. Die Hüttenführung gibt es am Samstag und Sonntag um jeweils 12 und 14 Uhr für 9,50 Euro pro Person. Voranmelden können Interessierte sich unter 0203 4291919 oder über counter@tour-de-ruhr.de.

Anfahrt

Wenn wieder so viele Besucher kommen, wie im vergangenen Jahr, wird es voll im Landschaftspark. Zwar gibt es viele Parkplätze, wer kann, sollte aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Vom Duisburger Hauptbahnhof fahren die Stadtbahnlinie 903 in Richtung Dinslaken und die Busse 906 und 910 bis zur Haltestelle Landschaftspark Nord. Die Veranstalter bitten die Gäste, nicht in den umliegenden Wohngebieten zu parken, sondern auf dem offiziellen Besucherparkplatz des Landschaftsparks.

Neuer Besucherrekord

Die Besucher, die in diesem Jahr die Veranstaltung besuchen, dürften mit zum neuen Besucherrekord im Landschaftspark Nord beitragen. Der wird nämlich laut Landschaftspark auf jeden Fall geknackt: Die magische Grenze von einer Million Menschen war schon im Oktober erreicht - so früh wie nie. Viele Veranstaltungen wie das 24-Stunden-Rennen für Radfahrer, das Traumzeitfestival und natürlich die Weltrekordsandburg haben zu dem erfolgreichen Jahr beigetragen. Wie viele Besucher es für das Jahr 2017 letztendlich insgesamt werden, wird erst Anfang des neuen Jahres feststehen.

Die Weihnachtsmärkte in Duisburg, Dinslaken, Moers, Hünxe und Voerde 2017
(see)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lichtermarkt Duisburg: Infos zum Weihnachtsmarkt im Landschaftspark Nord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.