| 00.00 Uhr

Lichtermarkt im Landschaftspark Duisburg
Kunstgewerbe im Lichterglanz

Lichtermarkt in Duisburg: Kunstgewerbe im Lichterglanz
In der trockenen Kraftzentrale gibt es beim Lichtermarkt viel hochwertiges Kunstgewerbe, das man auf Weihnachtsmärkten im Freien vergeblich sucht. FOTO: Andreas Probst
Duisburg. Der vielleicht schönste Weihnachtsmarkt in der Stadt hat mit Wetterkapriolen keine Probleme. Im Landschaftspark Nord gab es beim Lichtermarkt drei Tage lang ein Highlight nach dem nächsten zu bestaunen. Entsprechend groß war der Andrang. Von Charlotte Raskopf

Stände mit Bildern, Schmuck, Schreibgeräten, Fotografien, an vielen Ecken Speis und trank, dazu ein Bühnenprogramm mit Live-Musik (zum Beispiel vom Duisburger Musiker Benjamin Peters), und das alles umrahmt von fantastischer Beleuchtung - ein Geheimtipp ist die Veranstaltung in Meiderich längst nicht mehr.

Vor der offiziellen Eröffnung stimmte der Popular-Chor der Musik- und Kunstschule Duisburg mit einigen Liedern die ersten Besucher ein. Oberbürgermeister Sören Link, Peter Joppa, Geschäftsführer von Duisburg Kontor, und Andreas Rüttgers vom Schirmherrn Schauinslandreisen gaben danach den Startschuss für die dreitätige Veranstaltung, von der sich viele Besucher wünschen, dass sie länger dauert. Für Joppa ist der Lichtermarkt im Landschaftspark bereits Tradition, für Sören Link eine Besonderheit: "In dieser Location und in dieser Atmosphäre gibt es das nur ein einziges Mal", sagt der Oberbürgermeister. Der Standort in Kombination mit dem hochwertigen Kunsthandwerker-Angebot sei das, was diesen Lichtermarkt so besonders mache.

Die Weihnachtsmärkte in Duisburg, Dinslaken, Moers, Hünxe und Voerde 2017

Ebenso wie Andreas Rüttgers nutzte auch er die Gelegenheit, den touristschen Wert des ehemaligen Stahlwerks herauszustellen, der durch den Lichtermarkt noch steigt. Auch in diesem Jahr hatten die Mitarbeiter des Reisekonzerns gemeinsam mit Kindern an Weihnachtsdekoration gebastelt, die an einem Stand auf dem Lichtermarkt verkauft wurde. Der Erlös kommt den Zebrakids zu Gute, einem Verein, der es sich zum Ziel gemacht hat, möglichst vielen benachteiligten Kindern den Besuch eines MSV-Heimspiels zu ermöglichen. Rüttergs nutzte allerdings auch die Gelegenheit, den Blick in 2018 zu werfen und deutete an, dass die größte portable Rutsche der Welt nach Duisburg kommen könnte.

Doch der Akzent lag eindeutig für die Besucher im Angebot des Marktes, der dank der trockenen Kraftzentrale mit seinen hochwertigen Artikeln aus anderen Weihnachtsmärkten heraussticht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lichtermarkt in Duisburg: Kunstgewerbe im Lichterglanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.