| 13.25 Uhr

Lions-Club Adventskalender
Gewinnchance wartet hinter 24 Türchen

Lions-Club Adventskalender 2017 - Gewinnchance wartet hinter 24 Türchen
Von links: Georg Helfensteller, Lionsclub Rheinhausen, Christoph Herrmann, Vorstand Lionsclub Duisburg, OB Sören Link, Dirk Druschke, Präsident Lionsclub Duisburg, Sebastian Probst, Leoclub Niederrhein. FOTO: Jan Luhrenberg
Duisburg. Der Lions-Club verkauft ab heute seinen alljährlichen Adventskalender. Auch diesmal gibt es wieder jede Menge attraktive Preise zu gewinnen. Der Erlös kommt sozialen Projekten zugute Von Jan Luhrenberg

Seit 2003 bietet der gemeinnützige Lions-Club Duisburg bereits einen Adventskalender an. Das diesjährige Motiv erinnert schnell an Weihnachten - der Kalender zeigt einen Tisch mit Lebkuchen und winterlicher Dekoration. "Wir haben gemerkt, dass wir mit volkstümlichen Motiven besser fahren", sagt Christoph Herrmann, Vorstandsmitglied des Lions-Club Duisburg. "Wir haben gezielt ein buntes Bild gewählt, das aber nicht zu kitschig aufgenommen wird."

Ab dem 19. Oktober bis zum 30. November können die Adventskalender zu einem Preis von fünf Euro an insgesamt 42 Verkaufsstellen erworben werden, unter anderem in der Feinkostabteilung von Karstadt im Forum, beim Tierfachgeschäft Zoo Zajac oder im Spielwarengeschäft Roskothen am Sonnenwall sowie in zahleichen Apotheken, Einzelhandelgeschäften und Buchhandlungen. Die Stückzahl ist allerdings auf 8000 begrenzt. "Das ist leider das Maximum, weil wir bei Einnahmen über 40.000 Euro umsatzsteuerpflichtig wären", berichtet Georg Helfensteller vom Lions-Club in Rheinhausen. "Dann würde sich der Adventskalender nicht mehr lohnen."

Gutes tun und dabei noch gewinnen: Der Lions Adventskalender macht's möglich. FOTO: Jan Luhrenberg

Interessierte sollten schnell zugreifen, denn die Erfahrung zeigt, dass die Kalender sehr beliebt und zügig ausverkauft sind. "Jedes Jahr haben wir bislang alle Exemplare verkauft", sagt er. In machen Jahren seien maximal zehn Stück übrig geblieben, aber nur, weil sie in der Geschäftsstelle übersehen worden sind. Jede Verkaufsstelle erhält eine bestimmte Anzahl an Adventskalendern, die sich an der potenziellen Nachfrage orientiert. "Wir sind aber eng mit den Verkäufern vernetzt", berichtet das Club-Mitglied aus Rheinhausen. Bei höherer Nachfrage könnten weitere Exemplare ausgelegt werden, die in anderen Verkaufsstellen nicht an den Mann gebracht werden können. "So wird der bestmögliche Absatz garantiert", erklärt Helfensteller. In diesem Jahr gibt es 391 Preise im Wert von knapp 18.000 Euro zu gewinnen. Jeder 21. Kalender gewinnt folglich einen Preis. Darunter befinden sich ein Fahrrad, VIP-Tickets für den MSV Duisburg, Bargeld in Höhe von 1000 Euro sowie ein DFB-Trikot mit originaler Unterschrift von Manuel Neuer, das am 24. Dezember verlost wird. Zudem gibt es kleinere Preise wie Einkaufsgutscheine, Autowäschen oder Blumensträuße. "Wie jedes Jahr sind alle Preise gesponsert", sagt Sebastian Probst, der den Kalender als Mitglied des Leo-Clubs Niederrhein schon jahrelang mitgestaltet hat. Zudem gehören zu jedem Kalender Gutscheine, zum Beispiel für das Sea Life in Oberhausen.

"Der Reinerlös nach Abzug der Druckkosten geht komplett an soziale Projekte in Duisburg und Moers", berichtet Probst. Dazu gehören vor allem solche, bei denen die Jugendförderung im Mittelpunkt steht. Unter anderem erhalten der Kinderschutzbund sowie die Initiative "Tausche Bildung gegen Wohnen" Geld aus dem Kalenderverkauf. Der Großteil des Gewinns fließt in das Projekt "Klasse 2000". "Grundschullehrer werden ausgebildet, Gesundheitsfürsorge und Gewalt- sowie Suchtprävention zu lehren", erklärt Helfensteller. Insgesamt würden 61 Klassen von der Förderung profitieren.

Die Ziehung findet am 30. November statt. Die Gewinnnummern werden jeden Tag im Internet unter www.adventskalender-17.de veröffentlicht. Auskunft bietet auch die Hotline 01803 383270.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lions-Club Adventskalender 2017 - Gewinnchance wartet hinter 24 Türchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.