| 00.00 Uhr

Duisburg
Malteser-Kongress mit Ministerin

Duisburg. Im Steinhof dreht sich am 8. und 9. September alles um das Thema Demenz.

Beim zweiten bundesweiten Malteser Demenz-Kongress am Donnerstag und Freitag, 8. und 9. September, werden im Huckinger Steinhof der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef-Laumann (CDU), und die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen) zum Thema Demenz sprechen. Die NRW-Ministerin wird am ersten Tag die "Demenz als Gemeinschaftsaufgabe für unsere Gesellschaft" benennen, der Pflegebeauftragte der Bundesregierung am zweiten Tag auch im Abschlusspodium mitdiskutieren.

Die rund 250 Teilnehmer des Kongresses erwartet ein breites Spektrum nationaler und internationaler Fachleute. Sie werden über die aktuelle Forschung sowie neue Möglichkeiten der Versorgung demenziell erkrankter Menschen berichten.

Die "automatisierte Diagnostik von Alzheimer", die "Messung der Alltagskompetenz von Demenzkranken" und "Evaluationsergebnisse der Pilotstation für demenziell Erkrankte in einem Akutkrankenhaus" werden vorgestellt. Ebenso das "Null-Toleranz-Projekt gegenüber Fixierungen" und "Behandlungsverfahren nach der neuen S3-Richtlinie" zum Umgang mit demenziell erkrankten Menschen.

Die oft mit Forschung und Pflege einhergehenden ethischen Fragen, zum Beispiel "Was ist mit der Patientenverfügung, wenn ein Mensch an Demenz erkrankt?", werden gleichfalls thematisiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Malteser-Kongress mit Ministerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.