| 00.00 Uhr

Duisburg
Medikamente im Alter: "Viel" kann gefährlich werden

Duisburg. Zur medizinischen Vortragsreihe "Medizinischer Montag" laden die Sana Kliniken Duisburg für den 30. November, 16 Uhr, in den Hörsaal ein. Dann steht das Thema "Medikamente im Alter - Fluch oder Segen" im Mittelpunkt. Laut einer Studie des Robert-Koch-Institutes erhält zirka ein Drittel der über 65-jährigen chronisch Kranken mindestens vier und mehr Arzneimittel gleichzeitig. Damit erhalten diese Menschen den größten Anteil an Verschreibungen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung. Da viele Patienten über 70 Jahren sogar häufig mehr als neun Medikamente täglich zu sich nehmen, können Begleiterkrankungen entstehen, die einen stationären Krankenhausaufenthalt nötig machen. Dr. Wolfrid Schröer, Chefarzt der Klinik für Geriatrie in den Sana Kliniken, rät zu einer vorsichtigen Versorgung mit Medikamenten im Alter. Wichtig sei, die richtige Priorität der zu behandelnden Krankheiten zu setzen, um damit die Lebensqualität der Patienten auch im Alter zu gewährleisten. So viel wie nötig und so wenig wie möglich, sei eine wichtige Prämisse bei der Medikation. In einem leicht verständlichen Vortrag wird Dr. Wolfrid Schröer über den richtigen Umgang mit Medikamenten im Alter informieren.

Im Anschluss steht Dr. Schröer gerne zur Beantwortung der Fragen zum Thema bereit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Medikamente im Alter: "Viel" kann gefährlich werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.