| 13.03 Uhr

Duisburg
Mehr als 30 verwahrloste Hunde beschlagnahmt

Duisburg.  Aufgrund von Hinweisen von Bürgern stellten Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes sowie des Veterinäramtes in der vergangenen Woche in Hamborn insgesamt 34 Hunde aus einer nicht genehmigten Zucht und tierschutzwidrigen Tierhaltung sicher. Das teilte das Stadtpresseamt mit.

Die Haltungsbedingungen hätten einen groben Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dargestellt. Die Tiere seien in stark verwahrlosten, von Fäkalien verdreckten Verhältnissen gehalten worden. Teilweise seien mehrere Hunde sehr beengt in Käfigen untergebracht gewesen. Einige erkrankte Tiere wurden zur intensiveren Behandlung einer Tierklinik übergeben.

Sichergestellt wurden unter anderem die Rassen Shar Pei, Langhaarcollie, Bordeauxdogge, Bulldogge, Cavalier King Charles Spaniel, Australian Shepherd, Border Collie, Chihuahua, Shi Tzu, bzw. Mischungen aus diesen Rassen. Bei zwölf der sichergestellten Hunde handelte es sich um Welpen in einem Alter von unter acht Wochen. Mindestens fünf der fortgenommenen Hündinnen sind bereits erneut trächtig.

Auffällig sei gewesen, dass viele der Hunde augenscheinlich große Angst vor der Umwelt hatten. Sie seien nicht in der Lage gewesen, sich außerhalb geschlossener Räume fortzubewegen und hätten dementsprechend weggetragen werden müssen.

Die Tiere werden nun vom Tierschutzzentrum Duisburg betreut. Gegen die Halter wird Strafanzeige erstattet. Das Bürger- und Ordnungsamt bittet zunächst um Verständnis, dass die Tiere während des aktuellen Verfahrens noch nicht der Öffentlichkeit gezeigt werden können. Sobald eine Freigabe zur Vermittlung der Tiere möglich ist, wird der genaue Zeitpunkt bekannt gegeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Mehr als 30 verwahrloste Hunde beschlagnahmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.