| 00.00 Uhr

Duisburg
Michael Hainbucher ist gestorben

Duisburg. Die CDU Duisburg trauert um Michael Hainbucher, der im Alter von 86 Jahren gestorben ist. Als Planungsexperte seiner Ratsfraktion machte er vor allem in den 80er Jahren immer wieder Schlagzeilen. Er war angriffslustig und streitbar, dabei aber immer um Fairness und um Respekt gegenüber seinem Gegner bemüht. 1969 wurde er erstmals in den Stadtrat gewählt, dem er bis 1994 angehörte. Hainbucher wusste, wie man auch bei großen Schwierigkeiten Lösungen findet, wie sich als Oppositionsfraktion Erfolge erzielen lassen und wie man mit feinen Nadelstichen den politischen Gegner treffen kann. Geliebt und gefürchtet war er ob seiner klugen Reden und Bemerkungen auch in der eigenen Partei, die er weit mehr prägte als viele andere Mandatsträger vor und nach ihm.

(hch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Michael Hainbucher ist gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.