| 00.00 Uhr

Duisburg
MINT-Kongress an der Uni

Duisburg. MINT ist überall: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik prägen viele Lebensbereiche. Gut ist es, wenn hierzu schon in der Schule praxisnahes Wissen vermittelt wird. Am 5. Oktober widmet sich ein Kongress mit fast 700 Teilnehmenden diesem Schwerpunkt. An der Universität Duisburg-Essen (UDE) kommen Lehrer und Forscher zusammen. Der Kongress mit dem Titel "Lernen - Verstehen - Anwenden. Kompetenzerwerb in den MINT-Fächern" umfasst Kurzvorträge und Workshops. Beispielsweise: Der Kampf um das Elixier der Weisheit (ein spielerischer Start in den Anfangsunterricht Chemie) oder Wenn Zellen die Kontrolle verlieren (eine Unterrichtsreihe zum neuen Kernlehrplan Biologie in der Sekundarstufe II). Ebenso geht es um die Verwendung von Handysensoren im Physikunterricht, den 3D-Druck oder um spielerische Konzepte ohne Computer mit Stift und Papier. Zielgruppe sind Lehrkräfte, die Biologie, Chemie, Physik, Technik, Informatik und Mathematik unterrichten. Veranstaltet wird der Kongress im Hörsaalzentrum Neues Audimax am Campus Essen von der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) mit dem Interdisziplinären Zentrum für Bildungsforschung (IZfB) und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) der UDE.

Weitere Informationen: "http://www.schulentwicklung.nrw.de/sinus/"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: MINT-Kongress an der Uni


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.