| 00.00 Uhr

Duisburg
Missio-Truck macht ab morgen in Neumühl Station

Duisburg. Auf Einladung des Initiativkreises Neumühler Erklärung, dem sich neben der Evangelischen Kirchengemeinde Neumühl und der Katholischen Kirchengemeinde Herz-Jesu nahezu alle Vereine und Institutionen im Stadtteil angeschlossen haben, macht der missio-Truck vom 1. bis zum 4. Mai Station am Hohenzollernplatz. Er ist im Auftrag vieler katholischer Bistümer und der Aktion Schutzengel "Für Familien in Not. Weltweit." unterwegs und hilft Menschen, neue Hoffnung für ihre Zukunft nach der Flucht zu finden. In Neumühl sind 1000 geflüchtete Menschen in Wohnungen und Einrichtungen untergebracht. Nach einem Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 1. Mai, um 11 Uhr auf dem Marktplatz ist der Truck beim Tag der Vereine von 12 bis 18 Uhr zu besuchen und informiert über die Schicksale von Menschen auf der Flucht. Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo werden die Besucher durch die multimediale Ausstellung für die Ausnahmesituation Flucht und Vertreibung sensibilisiert.

Für Interessierte ist der Truck neben dem 1. Mai auch am Montag, 2. Mai, von 14 bis 18 Uhr, am Dienstag, 3. Mai, von 13 bis 16 Uhr, und am Mittwoch, 4. Mai, von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Missio-Truck macht ab morgen in Neumühl Station


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.