| 14.33 Uhr

Schwelbrand in Duisburg
Nachbarn ignorieren Rauchmelder - Wohnung unbewohnbar

Sicher Schlafen mit Rauchmeldern
Sicher Schlafen mit Rauchmeldern FOTO: ABUS
Duisburg. In Duisburg haben Nachbarn offenbar den Rauchmelder in einer Wohnung gehört, aber nichts unternommen. Als der Mieter am nächsten Tag nach Hause kam, war die Wohnung komplett schwarz und verrußt.

Ein 32-jähriger Duisburger hat am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr eine böse Überraschung erlebt. Als er die Tür öffnete, stand er in einer komplett schwarzen und verrußten Wohnung. Offenbar hatte es gebrannt.  

Nach Angaben der Polizei hat der 32-Jährige die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Monschauer Straße am Montag gegen 18 Uhr verlassen. Als er nach seiner Rückkehr bei den Nachbarn fragte, erfuhr er, dass diese den Rauchmelder zwar gehört, aber nichts unternommen hatten. "Ein Nachbar hat gegen drei Uhr etwas vernomen, aber aus welchen Grüden auch immer nichts gemacht. Ein anderer hat gegen 5 Uhr ein Geräusch gehört. Er konnte es jedoch nicht zuordnen", sagt Polizeisprecherin Daniela Krasch. 

Der Mieter alarmierte die Feuerwehr nach seiner Rückkehr. Für die Einsatzkräfte gab es allerdings nichts zu tun, weil der Schwelbrand bereits erloschen war. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus. Sie schätzt den Sachschaden auf 8000 Euro. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

 

 

(url)