| 14.57 Uhr

Duisburg
Neuer Park soll Problemstadtteil aufwerten

Duisburg: Neuer Park soll Problemstadtteil aufwerten
Die Verantwortlichen sind stolz auf den neuen Park. Insgesamt 8,3 Hektar ist die Gesamtfläche der Anlage. FOTO: christoph Reichwein
Duisburg. Als Grünpuffer zu einem Stahlwerk ist am Samstag im Duisburger Norden ein neuer Naherholungspark mit einem Bürgerfest offiziell eröffnet worden. Für den im Problemstadtteil Bruckhausen gelegenen "Park vor der Haustür" mit Wiesen, Wegen, Spielflächen und vielen Bäumen waren seit Mai 2014 mehr als 160 Gebäude abgerissen worden.

Rund 450 Haushalte mit 1000 Personen mussten umziehen. Der Park hat eine Fläche von 8,3 Hektar, das entspricht etwa elf Fußballfeldern.

Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei 72 Millionen Euro. Rund die Hälfte übernimmt der Industriekonzern ThyssenKrupp, der das Stahlwerk betreibt. Die andere Hälfte kommt vom Land und von der EU. Mit dem Park soll die Lebensqualität in dem Stadtteil verbessert werden.

In der Planungsphase hatte es Proteste von Bürgerinitiativen gegeben, die Sanierungen statt Abriss der alten Gebäude gefordert hatten.

 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Neuer Park soll Problemstadtteil aufwerten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.